Leserbeitrag
Frowenpower geniesst Nordholland

Veronika Sigrist
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Sommer- und Herbstzeit ist für eine Gruppe von Frauen mit dem Namen "Frowenpower" aus Stüsslingen und dem ganzen Kanton Solothurn auch Segelzeit. Vor 8 Jahren ist die Schar durch den pensionierten Lehrer Aldo Botta aus Stüsslingen ins Leben gerufen worden. Seither zieht es die "Frowen" ins holländische Ijsselmeer oder auch schon in die Ostsee, um auf 100-jährigen Segelschiffen aktiv zu werden. Man wollte damals beweisen, dass es nicht nur Männern gelingt, ein traditionelles Segelschiff zu bewegen. Mittlerweilen ist der Beweis längst erbracht und allen Unkenrufen zu Trotz verstehen sich die Frauen von Jung bis Älter wunderbar. Niemand lässt sich von engen Kabinen und Kajütbetten abschrecken. Toleranz und Hilfsbereitschaft sind selbstverständlich. Mit geeinten Kräften wurden auch heuer wieder eine Woche lang Segel gehisst, Fender verschoben, Seile aufgerollt und nach der Einfahrt in die Häfen die schönen Städtchen Nordhollands genossen.