Leserbeitrag
Generalversammlung der FDP Kölliken

Rolf Hess
Drucken
Teilen

Noch rechtzeitig vor den Einschränkungen durch das Corona-Virus konnte die diesjährige Generalversammlung durchgeführt werden. Präsident Rolf Hess begrüsste im Säli des Restaurant Sonne eine erstaunlich grosse Zahl von Mitgliedern. Im Jahresbericht äusserte er sich unter anderem besorgt über die Auswirkungen des «Grün-Rutsches» bei den Parlamentswahlen im letzten Herbst. Im Zusammenhang mit der Klima-Debatte würden nun vermehrt Massnahmen und Verbote gefordert. Vorschläge für die Umsetzung würden aber keine gemacht, bzw. die Lösungen würden von den «Andern» u.a. natürlich von der FDP erwartet. Zudem wird mit dem Focus auf den Klimaschutz der Umweltschutz anonymisiert, wobei mit der Forderung, dass nun die «Politik» alles regeln soll, jeder Einzelne sich auch der Verantwortung ziehen kann. Die Konsequenzen müsse aber wieder jeder von uns selbst tragen! Im Weiteren bedauerte er, dass die aufziehenden Corona-Wirren die Politik und Wirtschaft lahmzulegen bedrohen.

Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder und der Revisoren und die Behandlung der übrigen statutarischen Traktanden verliefen diskussionslos. Mit Freude wurde zur Kenntnis genommen, dass der ehemalige Gemeinderat Christoph Müller sich als Kandidat für die Grossratswahlen im kommenden Herbst zur Verfügung stellt. Im Weiteren gedachte die Versammlung der vier im Jahr 2019 leider verstorbenen Parteimitglieder.

Gemeinderat Roland Frei hielt kurz Rückblick auf besondere Ereignisse aus der Sicht des Gemeinderates.

Höhepunkt der Generalversammlung war die Verabschiedung von Corina Eichenberger aus dem Nationalrat. Frau Eichenberger hat während 12 Jahren als Nationalrätin mit grossem Einsatz dem Land gedient und den Kanton Aargau in Bern würdig vertreten. Sie selber hielt eingehend Rückblick auf Schönes und Unschönes, auf Erfreuliches und Unerfreuliches in dieser Zeit. Jedenfalls sei es trotz allen Anstrengungen prägend und bereichernd gewesen und sie möchte diese Erfahrung keinesfalls missen. Mit einem Präsent für Corina Eichenberger und einem grossen Dank der Versammlung für ihr beispielloses Wirken in den letzten 12 Jahren schloss die GV.

Aktuelle Nachrichten