Leserbeitrag

Generalversammlung der Werkmusik Novartis Stein

Neue Musikantinnen und Musikanten sind stets willkommen.

Drucken
Teilen
5 Bilder

Am 27. Januar fand die 43. Generalversammlung der Werkmusik Novartis Stein im Restaurant Pinte in Sisseln statt. Traditionsgemäss wurde die GV mit einem Marsch (High Spirits) eröffnet. Der Präsident Andreas Leubin konnte einen vollständig anwesenden Verein begrüssen. Mit dabei war auch das Ehrenmitglied Willi Keller.

Das vergangene Vereinsjahr stand ganz im Zeichen der 50-Jahr Feier der Werkmusik. Das Jubiläum konnte am Gemeinschaftskonzert zusammen mit dem gemischten Chor Sisseln würdig gefeiert werden. Neben dem zahlreich erschienen Publikum konnte der Präsident an diesem Anlass auch diverse Werkleitungsmitglieder der Kollegialfirmen Novartis, Syngenta und Ciba und diverse Ehrenmitglieder der Werkmusik begrüssen. Der Präsident liess in seiner musikalisch umrahmten Rede die Höhepunkte der 50 Jahre der Werkmusik Revue passieren. Eine besondere Ehre erfuhr Albert Jegge, der als Gründungsmitglied immer noch eine wichtige Stütze des Vereins ist. Mit kollegialer Verstärkung konnten wir das Publikum mit toller Musik begeistern.

Im Präsidentenbericht erwähnte Andreas Leubin die verschiedenen musikalischen und kameradschaftlichen Höhepunkte des Vereinsjahres. Bei den traditionellen Anlässen wie der Tag der Partnerschaft, der Auftritt bei der MBF Stein, dem Schlossparkkonzert in Säckingen, und dem 2-tägigen Weihnachtsrundgang, hatte die Werkmusik dabei immer wieder Gelegenheit, ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Dabei konnte jeweils auch entsprechende PR-Arbeit für Novartis geleistet werden.
Beat Steinacher und Hansruedi Zurbuchen konnten für ihre 20-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Als Dankeschön wurde ihnen eine spezielle Flasche mit Widmung überreicht. Es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen während dieser langen Zeit einen Teil ihrer Freizeit für die Werkmusik opfern.

Insgesamt gab es 43 Proben und Auftritte im vergangen Jahr. Dass der Verein gut funktioniert und die Mitglieder motiviert sind, zeigt die hohe Anwesenheitsrate von fast 90 Prozent. Die kompetente und charmante Dirigentin Sandra Wolf-Rohner trägt sicher wesentlich zum guten Klima und dem musikalischen Ergebnis in der Werkmusik bei. Ihr Einsatz wurde entsprechend verdankt und mit einem Früchtekorb belohnt.

Unter dem Traktandum Wahlen gab es einige Mutationen. Walter Sommerhalder erhielt ein herzliches Dankeschön für seinen 7-jährigen Einsatz als Vize-Präsident. Sein Amt übernimmt Beat Steinacher. Als Rechnungsrevisor wird neu Stephan Wiekert gewählt. Die anderen Chargierten bleiben im Amt.

Neben einigen musikalischen Anlässen im Jahr 2009 soll vor allem auch die Mitgliederwerbung wieder aktiviert werden. Wir sind überzeugt, dass das Potential von MusikantenInnen in den Kollegialwerken der Novartis, Syngenta und Ciba im Fricktal vorhanden ist. Mit „Swinging Safari" wurde der offizielle Teil der GV beendet. Die Küche der Pinte verwöhnte die Werkmusik mit einem feinen Menü, das Dessert wurde vom Hause gesponsert. In einer gemütlichen Runde klang der Abend langsam aus.

Die Werkmusik Novartis Stein sucht begeisterte Musikanteninnen und Musikanten. Interessenten melden sich bitte beim Präsidenten:
Email: Andreas.leubin@syngenta.com
Telefon: 062 / 868 54 31
Infos: www.werkmusik.ch

Andreas Leubin