leserbeitrag
24 Stunden verbunden

Elisabeth Boesch
Drucken
Teilen
Bild: Elisabeth Boesch
4 Bilder
Bild: Elisabeth Boesch
Bild: Elisabeth Boesch
Bild: Elisabeth Boesch

Bild: Elisabeth Boesch

(chm)

Galerie KUNSCHTPLATZ präsentiert stille Zeitzeugen von Thomas Widmer. Ob digital oder analog, Thomas Widmer fotografiert in Echtzeit und hat die Kamera immer griffbereit. Am liebsten verwendet er Fujifilm Kameras der X-Serie mit verschiedenen Fujinon Objektiven. Schon an der Schule für Gestaltung legte er sein Augenmerk auf Landschaften und urbane Fotografie, mit Schwerpunkt Diptychon oder Triptychon. Seinen ausgeprägten Sinn für das Visuelle nutzt er als Metadata-Kurator bei Blackbox Digital-Guild und für die eigene Videografie. Seit 2019 ist er Mitglied auf KUNSCHTPLATZ.

2019 reiste Widmer in das Land der Schaukelstühle und traumhaft weisser Strände. Kuba – ein Sehnsuchtsort zum Entschleunigen, Salsa tanzen, Zigarren und Cacao geniessen. Die Hauptstadt der Zuckerinsel ist Havanna, die durch ihre kulturelle Vielfalt, marode und zugleich moderne Architektur besticht. Für Fotografen ein echter Höhepunkt, so der Fotokünstler. Von hier ging es mit dem Taxi über holprige Strassen in das kunterbunte Hinterland, das Touristen meist nicht erreichen. Durch Übernachtungen in privaten Unterkünften bekam er den Kubaner hautnah zu fühlen. Die Resilienz und ihre pure Lebensfreude weckten Widmers Kreativität. In seinem Atelier in Basel wertete er die Bilder aus und liess sie auf Alu-Dibond drucken. In seiner ersten Ausstellung nimmt er Sofasurfer mit auf eine Zeitreise, in eine längst vergessene Epoche.

Neu experimentiert er auch mit Farben und Formen. Ausgangspunkt dafür war ein intensiver Bildungstag bei Bösch-ART in Dornach, den er fotografisch dokumentierte. Das Spiel mit der Vertrautheit und Fremdheit, eröffnete ihm Perspektiven, die zur eigenen Bildsprache, der Monotypie führte. Damit kann er der täglichen Hektik entfliehen und neues entstehen lassen.

Wenn sie mehr erfahren möchten, besuchen sie Thomas Widmer auf www.kunschtplatz.ch oder vereinbaren sie einen Atelierbesuch. Es lohnt sich!