sTV Möriken-Wildegg
Dreimal Gold und 7 weitere Medaillen für Möriker Trampolinturner/innen an der Schweizer Meisterschaft

Claudia Gansner
Drucken
Teilen
Bild: Claudia Gansner
7 Bilder
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner

Bild: Claudia Gansner

(chm)

Am Wochenende vom 26. bis 27. Juni, fanden in Arlesheim die Schweizer Meisterschaften im Trampolinturnen statt. In den drei Disziplinen Einzel, Synchron und Mannschaft wurden die besten Trampolinspringer/innen des Landes erkoren. Aufgrund von Corona war dieses Jahr für die Teilnahme keine Qualifikation notwendig. Für die Turner/innen ab Jahrgang 2000 und älter war es der erste Wettkampf in dieser Saison. Zuvor durften sie aufgrund der Bestimmungen des Bundesrates nicht an den Wettkämpfen mitturnen. Mit 27 Athleten/innen war die Trampolinriege vom STV Möriken-Wildegg zahlreich vertreten. Neben ein paar bedauernswerten Ausfällen und einigen vierten Plätzen, konnten die Möriker insgesamt 10 Medaillen entgegennehmen.

Bereits in den ersten Kategorien am Samstagmorgen konnten 2 Podestplätze gefeiert werden. In der Kategorie National B&C erreichte Lara Bryner als Drittplatzierte den Final. Diesen Rang konnte Lara verteidigen und sie durfte sich über die erste Medaille in dieser Saison freuen. Gleichzeitig turnte Leonie Schneider in der Kategorie U15 National Girls. Sie zeigte im Final die Übung mit der höchsten Schwierigkeitsbenotung. Dafür wurde sie mit der Silbermedaille belohnt.

Am Nachmittag gelang Alexandra Lagler und Anja Stirnimann den Einzug in das Finale bei den U17 National Girls. Anja erreichte schlussendlich den etwas unglücklichen vierten Platz. Alexandra zeigte im Finale eine bessere Übung als im Vorkampf und konnte sich so um einen Rang verbessern. So wurde eine weitere Silbermedaille für den STV Möriken-Wildegg erturnt. Anschliessend im Pendant bei den Boys gelang allen vier Möriker Trampolinern der Finaleinzug. Nico Sonderegger und Jan Bryner erreichten den sechsten und fünften Schlussrang. Der zweite Platz ging an Janis Graf, der sich im Finale punktemässig noch etwas steigern konnte. Dario Geissmann zeigte eine schwierigere Finalübung als die Zweitübung im Vorkampf. Dies zahlte sich aus und Dario durfte sich über den Schweizer-Meister-Titel freuen. In der Kategorie U15 National Boys zeigte Levin Graf einen sehr erfolgreichen Vorkampf, Levin platzierte sich auf dem ersten Rang. Im Finale konnte sich ein Konkurrent stark verbessern, was Levin den zweiten Platz einbrachte. Bei den jüngsten in der Kategorie U11 Boys musste Lias Eglinger gegen Kaderturner antreten. Lias verpasste das Podest knapp und musste sich mit dem vierten Rang zufriedengeben.

Am Abend standen dann noch die höchsten Kategorien auf dem Programm. Zwei Athletinnen konnten nach dem Vorkampf bei den National A Damen auch eine Finalübung turnen. Timia Baumgartner turnte diese Saison zum ersten Mal in dieser höchsten nationalen Kategorie und durfte sich über den siebten Platz freuen. Ein weiterer vierter Rang für die Möriker ging an Claudia Gansner.

Motiviert startete man am Sonntag in den zweiten Wettkampftag. Fünf Mörikerinnen traten in der Kategorie U13 National Girls an und zwei von ihnen gelang der Sprung ins Finale. Caroline Messmann erreichte den siebten Endplatz. Sheryl Graf verpasste mit nur 0,075 Punkteabstand knapp das Podest. Die zwei konnten aber gleich anschliessend im Synchron punkten. Im Synchron U13 zeigten sie eine hervorragende Übung mit einer hohen Synchronnote und Caroline und Sheryl freuten sich riesig über die Goldmedaille. An das Synchronpaar Elénie Méroz und Luana Hauenstein ging ein weiterer vierter Platz. Im Synchron U15 konnten Leonie Schneider und Levin Graf jeweils ihre zweite Silbermedaille entgegennehmen.

Am Nachmittag starteten sechs Möriker Paare im Synchron National. Till Horlacher und Lara Bryner konnten sich im Finale um zwei Plätze verbessern und erturnten sich den dritten Rang. Schade war der Übungsabbruch von Keilah Burger und Alexandra Lagler im Finale. Zum Abschluss des Wettkampfes stand noch der Mannschaftsfinal auf dem Programm. Gleich zwei Möriker Mannschaften gelang der Einzug ins Finale. Mit Abstand die jüngste Mannschaft im Finale war STV Möriken-Wildegg 3, welche Fünfte wurde. Teilnehmer dieser Mannschaft waren Levin Graf, Leonie Schneider, Timia Baumgartner und Anja Stirnimann. Bis zur letzten Turnerin blieb es spannend, auf welchen Platz es für die Mannschaft STV Möriken-Wildegg 1 reichen wird. Dario Geissmann, Janis Graf, Jasmine und Claudia Gansner freuten sich alle enorm über den ersten Platz, insbesondere da ihnen zuvor im Synchron Patzer unterlaufen waren.

Für alle Beteiligten war es motivierend, nach einem Jahr Pause wieder einmal eine Schweizer Meisterschaft im Trampolinturnen durchführen zu können. Es konnten einige Erfolge für die Trampolinriege STV Möriken-Wildegg gefeiert werden.

(Fotos von Markus Brack)

Aktuelle Nachrichten