musikgesellschaft Obergösgen
73. Generalversammlung der Musikgesellschaft Obergösgen

Roman Bärfuss
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Roman Bärfuss

Bild: Roman Bärfuss

(chm)

Nachdem der Bund das Versammlungsverbot aufgehoben hat, konnte die Musikgesellschaft Obergösgen Mitte Juni ihre 73. Generalversammlung unter den aktuellen Covid-19-Schutzmassnahmen durchführen. Die Präsidentin Maja Reinmann durfte 16 Aktiv-, 3 Ehrenmitglieder und 5 Gäste in der Unterkirche herzlich willkommen heissen.

Im vergangenen Jahr musste die MGO leider von Josef Kyburz und Theres Schulthess Abschied nehmen. Josef Kyburz war das letzte Gründungsmitglied und als Ehrenmitglied der Musikgesellschaft Obergösgen sehr verbunden. Er amtete bei Festen auch als OK-Präsident. Theres Schulthess trat 2004 unserem Verein bei. Sie spielte Klarinette, Saxofon und zuletzt half sie in der Percussion mit. Mit Theres Schulthess verliert der Verein ein Aktivmitglied, welches im Jahr 2013 die Ehren zum Eidgenössischen Veteran entgegennehmen durfte. Zum Gedenken wurde von der Versammlung eine Schweigeminute abgehalten.

Das Jahr 2020 war geprägt von Absagen und Probeausfällen. Zu Beginn lief die Probetätigkeit für das anstehende Jubilaren-Konzert von Ende März auf Hochtouren. Auch das Aufgabenstück für den Regionalmusiktag in Fulenbach im Juni wurde geübt. Mitte März kam dann der Hammer. Alle Probetätigkeiten, Anlässe und die Vereinsversammlung mussten verschoben oder sogar abgesagt werden. Den Mitgliedern fehlte von einem Tag auf den anderen ihr Hobby. Ende April hatte ein Vereinsmitglied die Idee, unter den aktuellen Covid-19-Schutzmassnahmen die Obergösger Bevölkerung trotz allem zu unterhalten. Die MG Obergösgen zog mit 2 Kleinformationen von jeweils 5 Personen durchs Dorf. Die Bevölkerung bedankte sich herzlich für die Abwechslung zum Alltag. Im Juni durften wir die Probetätigkeit wieder aufnehmen. So konnten die Quartierständli mit allen Musikanten durchgeführt werden. An der Vereinsversammlung im August beschloss man, am Eidgenössischen Musikfest 2021 in Interlaken teilzunehmen. Leider wurde auch dieser Anlass bereits Ende August abgesagt. Nach den Sommerferien übten wir mit vollen Elan an den Stücken für das Kirchenkonzert Ende November, welches mit dem ProjektChor aus Olten hätte stattfinden sollen. Ende Oktober mussten wir jedoch dem Virus kapitulieren. Schweren Herzens konnte auch das Kirchenkonzert nicht durchgeführt werden, sowie am 8. Dezember 2020 wurde die Probetätigkeit für längere Zeit eingestellt.

In diesem Jahr dürfen wir ein neues Mitglied willkommen heissen. Sabine Meier auf dem Es-Horn wird als Aktivmitglied aufgenommen. Somit zählt die Musikgesellschaft Obergösgen 17 Aktivmitglieder.

Im Jahre 1989 wurde Roman Baumann in den Verein aufgenommen. Im Jahr 1996 wurde er in die Musikkommission gewählt und sucht bis heute für die MGO nach den optimalen Stücken. Wir gratulieren Roman Baumann zum 25-jährigen Jubiläum und danken ihm recht herzlich für sein Engagement für den Verein. Als Dank durfte er eine geschnitzte Uhr aus Holz entgegennehmen.

Das aktuelle Jahr ist bereits wieder geprägt von Absagen. Die Probetätigkeit findet momentan draussen statt. Im Juni sind Quartierständli geplant. Das traditionelle Beizlifest im Unterdorf Anfang September musste bereits abgesagt werden. Die Musikgesellschaft Obergösgen plant Ende November 2021 ein Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle in Obergösgen. In welchem Rahmen dies stattfinden wird, ist noch offen.

Die Musikgesellschaft dankt der Bevölkerung für das grosse Wohlwollen und die Unterstützung beim Passiveinzug, beim Besuch der Konzerte und bei den Festanlässen.

Auf dem Bild v.l.n.r. Präsidentin Maja Reinmann, Jubilar Roman Baumann, Neumitglied Sabine Meier