leserbeitrag
Eindrückliche erste Critical Mass in Lenzburg

Thomas Schaer
Drucken
Bild: Thomas Schaer
3 Bilder
Bild: Thomas Schaer
Bild: Thomas Schaer

Bild: Thomas Schaer

(chm)

Velo um Velo fuhr am Freitag gegen 18.30 Uhr auf dem Hypiplatz vor. Man traf sich «spontan» zu einer «unorganisierten» Ausfahrt als Critical Mass, als velofahrende, kritische, d. h. relevante «Masse» im Strassenverkehr. Die erste solche Ausfahrt fand 1992 in San Francisco statt und seither finden diese Aktionen rund um den Globus in grösseren Städten statt. Dies zumeist am letzten Freitag des Monats – und eben eigentlich unorganisiert. Die erste Critical Mass in Lenzburg wurde nun jedoch von der SP Lenzburg ins Rollen gebracht. Der Langsamverkehr, zu Fuss und mit dem Velo, ist der SP schon lange wichtig und sie setzt sich stark für eine Langsamverkehr-freundliche Stadt ein. Zum Beispiel mit dem Engagement für die neue Bahnhofstrasse oder sichere Velowege. Die Critical Mass war nun ein schöner, erfolgreicher öffentlicher Anlass, der künftig hoffentlich regelmässig stattfindet. Und dann eben wirklich unorganisiert und möglichst spontan. Vielleicht trifft man sich künftig für eine Durchführung im Frühling, Sommer und Herbst?

Denn die eindrückliche Gruppe von über 50 Velofahrenden, die sich vom Hypiplatz über die Bahnhofstrasse und durch Lenzburg Nord wieder in die Altstadt mit einer abschliessenden Schleife durch die Widmi bewegte, machte deutlich, wie kritisch, wie relevant der Veloverkehr heutzutage auch in einer Stadt wie Lenzburg ist. Und diese Wichtigkeit gilt übrigens für alle Verkehrsteilnehmenden: Bewegen sich viele Menschen auf sicheren Routen mit ihren Velos, reduziert dies den Verkehr auf den Strassen. Wo allenfalls wiederum Personen (oder Güter) unterwegs sind, die zwingend auf die motorisierte Fortbewegung angewiesen sind. Zudem trägt die velofahrende «Masse» einen wesentlichen Anteil zur CO2-Reduktion und somit zu einem CO2-neutralen Lenzburg bei. Eine Forderung, für die sich die SP schon lange an vorderster Front einsetzt – und die mittlerweile auch von anderen Parteien, hoffentlich nicht nur zu Wahlkampfzwecken, unterstützt wird. Seien wir aber auch ehrlich: Gerade bei solch wunderbarem Wetter wie an der Critical Mass macht’s doch sowieso viel mehr Spass, sich mit dem Velo durch die Stadt zu bewegen.