fDP Däniken
FDP Däniken: Gut besuchte Generalversammlung 2022

Thomas Furter
Drucken
Bild: Thomas Furter
2 Bilder
Bild: Thomas Furter

Bild: Thomas Furter

(chm)

Ende April 2022 durfte die Präsidentin Gabi Stiegeler im Restaurant Tutto Bene in Däniken eine stolze Anzahl an Mitgliedern der Ortspartei zur Generalversammlung begrüssen. Sie bedankte sich herzlich für die Unterstützung der Parteimitglieder mit der tollen Präsenz an den FDP-Anlässen, aktiv in den Kommissionen und auch durch den finanziellen Support. Die statutarischen Geschäfte konnten speditiv erledigt werden. Die präsentierte Jahresrechnung wurde durch die Revisoren Martina Flückiger und Boris Amstutz zur Annahme empfohlen und dann auch einstimmig angenommen. Das Jahresbudget 2022 wurde von Franziska Hochstrasser erläutert und ebenso einstimmig genehmigt. Wahlen standen keine an, die Vorstandscrew bleibt ein weiteres Jahr zusammen, was erfreulich ist. Bevor es zum geselligen Teil des Abends ging, informierte Matthias Suter aus Gemeindepräsidenten-Sicht über die wichtigsten Geschäfte der bisherigen Amtsperiode und erwähnte im Speziellen die Geschäfte rund um den Umbau des Postgebäudes und der Integration der Volg-Filiale, welche nach Plan im Herbst am neuen Standort im Postgebäude einziehen soll. Weiter wurde auch die Neuorganisation der Musikschulleitung und der Besetzung dieser Stelle berichtet. In der Fragerunde kam auch die Nutzung des Postzentrums zur Sprache. Da darf der geplante Einzug ab 2024 durch das Logistik-Unternehmen Planzer im ehemaligen Postzentrum-Gebäude als grosser Erfolg gewertet werden. So kann gewährleistet werden, dass nach dem Weggang von Meier-Tobler im Verlaufe des 2023 quasi nahtlos ein neuer Nutzer einzieht und auch eine stattliche Anzahl an Arbeitsstellen im Dorfsicherstellt. Die Präsidentin konnte danach die Sitzung schliessen und bedankte sich nochmals herzlich bei allen, worauf die Vizepräsidentin Erika Schranz die Gelegenheit ergriff und sich bei Gabi Stiegeler für ihr unermüdliches Engagement für die FDP imNamen des Vorstands, aller Mitglieder und Sympathisanten herzlich bedankte. Der gemütliche Teil des Abends wurde bei einem feinen Nachtessen genutzt, um sich über Gott und die Welt zu unterhalten, aber auch politische Themen angeregt zu diskutieren.