leserbeitrag
Konfirmationsunterricht mit dem Thema: Menschenrechte

Sabrina Racine
Drucken
Bild: Sabrina Racine

Bild: Sabrina Racine

(chm)

Im Konfirmationsunterricht der Ref. Kirche Zuchwil haben sich Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Menschenrechte der Vereinten Nationen befasst.

Rebekka Matter, Jugendarbeiterin bei der Ref. Kirchgemeinde Wasseramt, und Pfarrer Carlos Ferrer eröffneten den Unterricht mit einer spielerischen Vorstellungsrunde. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden hatten Bilder von ihren Vorbildern in digitaler Form dabei, die sie ausdruckten, kommentierten und an die Pinnwand steckten. Auch die Frage, wo jede und jeder sein persönliches Engagement einbringen könnte, wurde behandelt, welche fast einstimmig mit «anderen Gutes tun und sich für den Umweltschutz einsetzen» beantwortet wurde.

Mit der vereinfachten Fassung von 30 Artikeln der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte setzten sie sich seit dem 1. Konfirmationsunterricht im November auseinander. «Das Thema ist im momentanen Weltgeschehen sehr aktuell», so Carlos Ferrer: «Mitten im Krieg haben wir auch Menschenrechte», und verweist auf den Artikel 14: «Das Recht, sich einen sicheren Ort zum Leben zu suchen.» Europäische Länder seien sehr solidarisch und bereit, flüchtende Menschen aufzunehmen. Bei der Besprechung der Artikel fanden die Jugendlichen heraus, dass allen der Artikel 13 sehr wichtig ist: «Das Recht, sich frei zu bewegen.» Darüber, sowie über den Krieg in der Ukraine wurde weiter diskutiert und es zeigte sich, wie wichtig dieser Austausch ist.