männerturnverein Wangen bei Olten
MTV Wangen bei Olten, Lorzenwanderung

Heinz Gloor
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Heinz Gloor

Bild: Heinz Gloor

(chm)

Der Lorze entlang zu den Höllgrotten

Am Mittwoch, 26. Mai, warteten 20 Wanderer in Wangen, um das Lorzental und die Höllgrotten zu erkunden. Über Olten, Rotkreuz und Zug ging es zum Ausgangspunkt nach Neuägeri Schmittli. Die Tradition mit Kaffee und Gipfeli musste entfallen, da das einzige Restaurant erst um 11.30 Uhr öffnet.

Von Schmittli an ging es sanft abwärts in die Schlucht, immer dem Flusslauf entlang. Eine Stunde später kam die erste Lorzentobelbrücke aus dem Jahre 1985 in Sicht, kurz darauf die zweite von 1910. Beide, die erste in elegantem Spannbeton, die zweite, ein gemauertes Bogenviadukt sind mit 70 Metern Höhe imposant anzusehen. Die Dritte, aus Holz mit Jahrgang 1759, querten wir im Talgrund und erreichten kurz darauf den Eingang zu den Höllgrotten. Hier teilten wir uns auf, einige kannten die Höhlen schon. Ein Besuch derselben ist ein einzigartiges und bleibendes Erlebnis.

Der Rest von uns nahm im nahe gelegenen Restaurant, leider draussen bei frischer Temperatur, Platz. Ein sehr gutes Essen mit Dessert entschädigte dafür alle Teilnehmer. Nachmittags führte unser Weg weiter der Lorze entlang Richtung Baar. Einer der Kameraden kannte den weitergehenden Wanderweg durch alte Industrien, Wohnbauten und an Kanälen, Teichen entlang bis zum Bahnhof. Die Heimfahrt mit einem Bummler war sehr erholsam und ein interessanter Tag endete wieder in Wangen. Diese Reise in den Kanton Zug kann auch Familien mit Kindern empfohlen werden, zumal das Restaurant eine grosse Selbstbedienungszone mit Spielplatz aufweist oder auch Picknickstellen am Wasser mit Feuerstellen vorhanden sind.

Ruedi Fehlmann