leserbeitrag
Vogelstimmen lauschen in der Morgendämmerung

Marion Oberhänsli
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Marion Oberhänsli
2 Bilder
Bild: Marion Oberhänsli

Bild: Marion Oberhänsli

(chm)

Bei überraschend schönem Wetter trafen sich in Mosnang zahlreiche Vogelfreunde für die traditionelle Auffahrtswanderung. Der Verein natur-mosnang lud seine Vereinsmitglieder und auch Interessierte aus der Gemeinde ein, zusammen die frühen Morgenstunden in der Natur zu erleben.

Es ist bereits eine lange Tradition, dass sich an Auffahrt einige Frühaufsteher gemeinsam aufmachen, um bei Tagesanbruch Vögel zu beobachten und ihren Liedern zu horchen. Der morgendliche Gesang gehört zum typischen Sozialverhalten von Singvögeln, um einerseits ein Weibchen zu beeindrucken und andererseits ihr Revier abzugrenzen. In den Stunden um den Sonnenaufgang finden sich die Vogelstimmen zu einem regelrechten Konzert zusammen. Dank vogelkundiger Vereinsmitglieder konnten die Teilnehmenden einzelne Melodien ausmachen und sie dem entsprechenden Vogel zuordnen. Darunter war ein lautes, schmetterndes Trällern vom Zaunkönig, das zarte Piepsen eines Goldhähnchens oder das muntere Gezwitscher einer Mönchsgrasmücke. Auch über spezielles Nistverhalten und den bevorzugten Lebensraum der verschiedenen Arten erfuhr man so einiges von den Experten aus dem Verein.

Die Wanderung führte die Gruppe an den Gonzenbach, wo die Sonnenstrahlen gerade die feuchte Luft erhellten, und dann den Hügel hinauf zur Kiesgrube Geretingen. Die Präsidentin Caroline Mäder zeigte den Teilnehmenden, wie dort für den «Glögglifrosch» (die Geburtshelferkröte) Lebensraum geschaffen wurde. Man besichtigte noch den Absetzweiher der Kiesgrube, eines der seltenen stehenden Gewässer im Toggenburg und damit ein ideales Biotop für Amphibien. Der Verein bringt die vom Froschzaun eingesammelten Frösche, Kröten und Molche jeweils in diesen Weiher, damit sie hier laichen können. Der Laich und später auch die Kaulquappen sind eine wichtige Nahrungsquelle für verschiedene Vögel wie zum Beispiel den Graureiher.

Der Anlass endete bei der Rückkehr nach Mosnang mit einem guten Kaffee im Restaurant Hirschen. Nachdem die Auffahrtswanderung im Vorjahr dem Corona-Lockdown zum Opfer fiel, war es umso erfreulicher, dass sie heuer wieder stattfand und sich die Vereinsmitglieder seit langem wieder einmal austauschen konnten.

Bildlegende Wanderung: Das frühe Aufstehen wurde mit einer einmaligen Morgenstimmung belohnt.

Bildlegende Kiesgrube: Der Absetzweiher der Kiesgrube ist im Frühling Laichplatz von zahlreichen Amphibien.