Leserbeitrag
Seniorenferienwoche im schönen Bad Herrenalb

Birgit Wintzer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Rast auf dem Merkur.jpg
Blick vom Merkur.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Die Seniorenferienwoche der Reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden führten in diesem Jahr 12 Senioren und Seniorinnen Ende Juni nach Bad Herrenalb. Liebevoll geplant und organisiert wurde die Woche von Doris Loosli und dem Ehepaar Rösli und Kurt Haas. So fehlte es der Gruppe in den 6 Tagen an nichts. Auch das seniorengerechte Hotel direkt am Kurpark liess keine Wünsche offen. Zudem wurde auch ein abwechslungsreiches Programm geboten. So pries Frau Merkle von der Kurverwaltung am ersten Tag die Vorzüge ihres Ortes an und „verfeinerte“ die offerierte Schwarzwälderkirschtorte mit „Gesundheitswasser“. Eine Klosterführung am Dienstag lud auf eine Reise in die Geschichte des Ortes ein. Die Gruppe bekam Einblicke in die Lebensweise der Zisterzienser, die das Kloster erbauten und damit den Grundstein für den Ort legten. Zudem konnten sie die Spuren des Mönchtums anhand der Evangelische Klosterkirche, sowie der spätromanischen Vorhalle die Spuren auch an den Gebäuden verfolgen. Am Mittwoch stand eine Reise zum Mummelsee auf dem Programm. Dort bot sich Gelegenheit zu kleineren oder grösseren Spaziergängen mit Ausblicken auf die Landschaft des Schwarzwalds. Selbstverständlich durfte auch ein Ausflug nach Baden-Baden nicht fehlen. Bei schönstem Wetter gab es dort eine Stadtführung mit der Citybahn mit einem Abstecher auf den Stadtberg Merkur. Dort genoss die Gruppe den einmaligen Rundblick über Baden-Baden, den Schwarzwald, das Murgtal, die Rheinebene und die Vogesen. Doch nicht nur touristisch wurde der Gruppe viel geboten. In den täglichen Bibelarbeiten zum Galaterbrief wurde intensiv über den Glauben diskutiert wurde. Diese gestalteten das Tegerfelder Pfarrehepaar Bernhard und Birgit Wintzer lebensnah. Ein weiteres Highlight war das Privatkonzert des Saxophonisten PeteTex, der auch seine weltberühmte Melodie Slowmotion zum Besten gab. Schon jetzt freut sich die Gruppe auf ein Wiedersehen am Mittwoch, den 19. August, wo sich Gelegenheit bietet Fotos und Erinnerungen auszutauschen.

Aktuelle Nachrichten