Leserbeitrag

Sommerwanderung MTV Rheinfelden

Hans-Jörg Degen
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Einmal mehr hat Peter Geiger für uns eine Wanderung passend für die Jahreszeit und die eingeladenen Teilnehmer, Männerriegler inklusive Begleitung, organisiert und durchgeführt. Einunddreissig Frauen und Männer und drei Hunde sind seiner Einladung gefolgt und haben sich pünktlich um 08.30 Uhr auf dem Bahnhof eingefunden. Mit Bahn und Bus liessen wir uns auf das Bänkerjoch, dem Ausgangspunkt für unsere vormittägliche Wanderung, bringen.

Mal etwas aufwärts, dann wieder abwärts, mal über blühende Wiesen, oft aber durch den angenehm kühlen Wald, wanderten wir miteinander, das herrliche Wetter geniessend, immer gen Norden. Bei der Waldhütte Wölflinswil konnten wir die Aussicht geniessen, den Durst und den kleinen Hunger stillen und damit den Rücksack etwas leichter machen. Nach rund 2.5 Stunden erreichten wir um die Mittagszeit Gipf-Oberfrick. Im Restaurant Adler erwartete man uns und bewirtete uns aufmerksam und vorzüglich. Die Portionen waren so grosszügig bemessen, dass alle auf ein Dessert verzichteten und es bei einem Espresso bewenden liessen.

Gemäss dem lateinischen Sprichwort: „Nach dem Essen sollst du ruh’n oder tausend Schritte tun“, waren also zwei Varianten angesagt: Die einfachere, welche den Grossteil unserer Gesellschaft bevorzugten, hiess sich dem Postauto und dem Zug anzuvertrauen und sich direkt zurück nach Rheinfelden befördern zu lassen. Nur ein kleines Grüppchen von sechs Personen entschlossen sich die Wanderung im Sinne eines Verdauungsmarsches fortzusetzen. In einer knappen Stunde erreichten wir so Schupfart. Und weil das Postauto schon praktisch bereit stand, stiegen wir halt ein. So kamen auch diese sechs Nachzügler zeitig nach Hause. Sicher alle haben den schönen Tag, das gute Essen, das Beisammensein und die Geselligkeit genossen – und werden wohl auch im nächsten Sommer wieder dabei sein.

Hans-Jörg Degen