Leserbeitrag

Weltmeistertitel an den World Transplant Winter Games Anzère-Arbaz 2018

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

In Anzère auf 1500 m über Meer oberhalb Sion fanden vom 7.-12. Januar 2018 die World Transplant Winter Games statt. Auf diesem wunderschönen Sonnenplateau fanden die Spiele nach 2012 bereits zum zweiten Mal statt. Alfred Strebel und seine transplantierte Tochter Sandra aus Bünzen, der er vor über 12 Jahren eine Niere spendete, durften mit dem Schweizer Team an diesen Heimspielen teilnehmen.

In der Kategorie Lebendspender und Spenderfamilie, durfte Alfred im 2 km Schneeschuhlaufen den Weltmeistertitel feiern. Seine Tochter Sandra, nierentransplantiert darf sich völlig unerwartet vierfache Weltmeisterin nennen. Sie gewann im Super-G, Riesenslalom, Parallelslalom und Spezialslalom.

Die beiden und alle Beteiligten sind sehr stolz auf die vollbrachten Leistungen. Sie leisteten einen wesentlichen Beitrag, das Thema Organspende an die Öffentlichkeit zu tragen und zu zeigen, dass auch nach einer Transplantation (für Spender und Empfänger) ein aktives Leben mit viel Lebensqualität möglich ist.

Ein Anlass mit vielen Emotionen und sehr schönen Erinnerungen gehört bereits der Vergangenheit an. Ohne Organspende würden diese Spiele gar nicht stattfinden. Alle Anwesenden sind sich einig, dass diese Organe auf der Erde gebraucht werden und nicht mit in den Himmel genommen werden sollen.

Mehr über Organspende erfahren Sie unter www.swisstransplant.org