Schiessen
Der dritte Sieg für Andy Huber

Die Sportschützen Giswil führten ihr Cup-Schiessen mit grosser Beteiligung durch.

Pius Berchtold
Merken
Drucken
Teilen
Andy Huber gewann das Cup-Schiessen 2021.

Andy Huber gewann das Cup-Schiessen 2021.

PD

Zum Saisonauftakt mit dem Cup-Schiessen verzeichneten die Sportschützen Giswil eine Beteiligung von 21 Schützinnen und Schützen. Das Teilnehmerfeld wurde erfreulicherweise wiederum mit zehn Juniorinnen und Junioren aus der eigenen Nachwuchsabteilung ergänzt.
Die Akteure schossen jeweils zehn Einzelschüsse pro Runde auf die Scheibe A10. In jeder Runde wurden die Gegner sowie die Scheibenzuteilung und Ablösung ausgelost. In der ersten Runde erzielten nur fünf Schützen 95 und mehr Punkte. Den besten Wettkampfstart erwischten der Jungschütze Jerome Berchtold mit sehr guten 97 Punkten und Walter Berlinger mit 96 Punkten.


Für die zweite Runde qualifizierten sich die zehn Sieger aus den Paarungen der ersten Runde sowie die sechs Verlierer mit den höchsten Resultaten. In dieser Runde schieden neben vier Nachwuchsschützen auch bereits drei Lizenzierte aus. Darunter die beiden Nachwuchsleiter Hans Rossacher mit 95 Punkten und Hansruedi Röthlin mit 90 Punkten. Sie wurden von ihren Schützlingen Rouven Egger mit 95 Punkten und Patrick Vanini mit 91 Punkten besiegt. Damit qualifizierten sich für den Viertelfinal neben vier Routiniers auch vier Nachwuchsschützen. Das Nachwuchsduell zwischen Iris Abächerli und Jerome Berchtold endete mit dem Tageshöchstresultat von 98 Punkten klar zu Gunsten von Jerome. Die beiden anderen Junioren Patrick Vanini mit 94 Punkten und Rouven Egger mit 89 Punkten mussten sich von den Routiniers Andy Huber (97) und Roger Koch (95) geschlagen geben. Das Duell zwischen den Lizenzierten Tanja Abächerli und Walter Berlinger endete mit 94 Punkten punktgleich. Somit fiel die Entscheidung aufgrund der besseren Tiefschüsse zu Gunsten von Tanja Abächerli aus.


In den Halbfinals standen sich das Nachwuchstalent Jerome Berchtold und Andy Huber sowie Tanja Abächerli und Vorjahressieger Roger Koch gegenüber. Mit 98 Punkten konnte Tanja das Tageshöchstresultat egalisieren und Roger um zwei Punkte hinter sich lassen.
Knappe Entscheidungen in den Runden
Im zweiten Halbfinal unterlag der Vorjahresfinalist Jerome Berchtold ganz knapp um einen Punkt Andy Huber mit 94 Punkten. Somit standen sich im Final mit kommandiertem Feuer das Ehrenmitglied Tanja Abächerli und der Präsident Andy Huber gegenüber. Bereits nach den ersten drei Schüssen hatte Andy einen knappen Vorsprung von zwei Punkten und konnte diesen sogar noch weiter ausbauen. Mit jedem weiteren Schuss behielt er immer die Führung und holte sich den Sieg mit vier Punkten Vorsprung. Tanja Abächerli konnte die sehr guten Rundenresultate im Final nicht bestätigen und musste sich mit enttäuschenden 87 Punkten klar geschlagen geben.

Zum dritten Mal ein Sieg im Cup-Schiessen

Andy Huber siegte nach 2004 und 2007 bereits zum dritten Mal und kommt mit fünf Zweitplatzierungen (letztmals 2016) insgesamt auf stolze acht Finalteilnahmen. Er liess sich als verdienter Sieger feiern und durfte den Wanderpreis für ein Jahr nach Hause nehmen.

Rangliste vom Cup-Schiessen 2021 : 1. Andy Huber, Giswil; 2. Tanja Abächerli, Luzern; 3. Roger Koch, Giswil; 4. Jerome Berchtold, Giswil; 5. Patrick Vanini, Giswil; 6. Walter Berlinger, Kerns; 7 Iris Abächerli, Giswil; 8. Rouven Egger, Giswil; 9. Hans Rossacher, Giswil; 10. Melvin Enz, Giswil; 11. Enea Csomor, Sachseln; 12. Livio Enz, Stalden; 13. Otto Röthlin, Giswil; 14. Pius Berchtold, Giswil; 15. Hansruedi Röthlin, Sachseln; 16. Alisha Bucher, Giswil; 17. Ruth Vanini, Giswil; 18. Matteo Kaiser, Giswil; 19. Marco Rohrer, Giswil; 20. Corinne von Ah, Giswil; 21. Hansruedi Bienz, Sarnen.