leserbeitrag
Schildbürgerstreiche an der Kreisschule Urner Oberland

Kreisschule Urner Oberland
Drucken
Bild: Kreisschule Urner Oberland
4 Bilder
Bild: Kreisschule Urner Oberland
Bild: Kreisschule Urner Oberland
Bild: Kreisschule Urner Oberland

Bild: Kreisschule Urner Oberland

(chm)

Nach zwei langen Jahren konnte die 3. bis 6. Klasse der Kreisschule Urner Oberland das Musical «Die Schildbürger» endlich vor das Publikum bringen. Ursprünglich war die Aufführung für den Frühling 2020 geplant. Damals wurden die Proben Mitte März durch den Corona-Lockdown unterbrochen und der Auftritt musste abgesagt werden. Mit der Aufhebung der Massnahmen in diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrpersonen einen neuen Anlauf nehmen. In der Vorbereitung mussten nicht nur die Rollen neu vergeben, sondern auch sieben weitere Figuren geschaffen werden, weil sich die Schülerzahl verändert hat.

Die Rollen wurden offiziell an der gemeinsamen Kick-off-Veranstaltung vergeben. Zum ersten Mal konnten alle Beteiligten die acht Lieder, welche im Vorfeld in den einzelnen Klassen eingeübt wurden, im grossen Chor singen. Die Kraft aller Sängerinnen und Sänger zusammen hat mächtig Eindruck gemacht und bei vielen das Feuer für das Musical entfacht. Von diesem Zeitpunkt an konnten sich die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler mit ihren Rollen und den dazugehörigen Texten vertraut machen.

An den Projekttagen während der Karwoche konnten die Kinder endlich gemeinsam an ihrem Schauspielertalent feilen. Szene für Szene wurde eingeübt, verbessert und am Schluss zu einem zusammenhängenden Stück aneinandergereiht. Die Lernenden bewiesen während den Proben grosse Geduld und Disziplin. Wer gerade nicht in einer Szene im Einsatz war, half beim Malen des Bühnenbildes oder beim Herstellen der aufwändigen Requisiten. Unter anderem mussten eine Kirche und ein Ruderboot aus Holz und Karton gebaut werden. Am dritten Tag wurde das erste Mal mit Kostümen geprobt. Damit konnten sich die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler erst recht in die alte Zeit hineinversetzen.

In der darauffolgenden Woche haben sich alle Schülerinnen und Schüler aus den beiden Primarschulhäusern Gurtnellen und Wassen erneut mehrmals getroffen. Bei dieser Gelegenheit konnte an den sieben Szenen, den Liedern und Übergängen noch geschliffen werden.

Am Freitag, dem 22. April, galt es ernst. Nach einem letzten Probedurchgang konnte das Musical «Die Schildbürger» zum ersten Mal vor Publikum aufgeführt werden. Zu den Zuschauerinnen und Zuschauern zählten vor allem Lernende und Lehrpersonen der Kreisschule Urner Oberland sowie weitere Gäste. Trotz Nervosität konnten die jungen Bühnendarstellerinnen und -darsteller auf eine geglückte Hauptprobe zurückblicken und Selbstvertrauen schöpfen für die Aufführung am Abend.

Nach einem unterrichtsfreien Nachmittag fand man sich bei der Turnhalle Gurtnellen ein. Sämtliche Schauspielerinnen und Schauspieler schlüpften in ihr Kostüm und wurden professionell geschminkt. Nachdem alle Zuschauerinnen und Zuschauer Platz genommen hatten, öffnete sich der Vorhang und das Musical konnte beginnen. Souverän schafften es die «Schildbürgerinnen und Schildbürger», das Gelernte abzurufen und ihr Schauspieltalent in einer einstündigen Aufführung auf die Bühne zu bringen. Mit einem tosenden Applaus endete die gelungene Vorstellung und das Publikum wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Türkollekte beim Ausgang zugunsten der Stiftung SOS-Kinderdorf gespendet wird, was zuvor in den Klassen gemeinsam entschieden wurde. Mit dem gesammelten Betrag werden ukrainische Kinder, welche von Krieg betroffen sind, unterstützt. Insgesamt können dadurch etwas über 1300 Franken an die Stiftung überwiesen werden.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender, an sämtliche Personen, die bei der Realisation des Musicals beigetragen haben, und ein riesiges Kompliment an die jungen Schauspieltalente!