Polizeieinsatz

Bahnhof Effretikon wegen herrenlosen Rucksacks abgesperrt

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagmittag den Bahnhof Effretikon aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Grund war ein herrenloser Rucksack. Der Inhalt stellte sich aber als harmlos heraus. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Der Bahnhof Effretikon musste kurzzeitig abgesperrt werden. (Symbolbild)

Der Bahnhof Effretikon musste kurzzeitig abgesperrt werden. (Symbolbild)

Philipp Zimmermann

Kurz nach halb ein Uhr meldeten Passanten, dass in der Nähe des Bahnhofes ein herrenloser Rucksack stehe. Das Gebiet wurde sofort vorsorglich abgesperrt.

Spezialisten des Forensischen Institutes untersuchten den Rucksack und konnten schnell Entwarnung geben, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Über den genauen Inhalt machte die Polizei keine Angaben.

Noch bevor die Entwarnung kam, konnten die beiden Personen verhaftet werden, die den Rucksack beim Bahnhof stehen liessen. Es handelte sich um einen 26-jährigen Mann und eine 33-jährige Frau, beide aus dem Bezirk Pfäffikon. Wie es bei der Polizei auf Anfrage hiess, hatten sie nicht die Absicht, jemanden zu ängstigen.