Schlieren
Brand im Schrebergarten am Rainweg verursachte mehrere zehntausend Franken Sachschaden

Beim Brand eines Gartenhauses ist am Sonntagabend in Schlieren ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Das Gartenhäuschen in Schlieren brannte lichterloh.

Das Gartenhäuschen in Schlieren brannte lichterloh.

Fabio Müller / Limmattaler Zeitung

Kurz vor 22 Uhr am Sonntagabend ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung über einen Brand in Schlieren ein. Als die Feuerwehr Schlieren eintraf, war das Gartenhaus bereits in Vollbrand. Auch ein Löschzug rückte aus, da sich das Gartenhaus in Gleisnähe befand – zwischen dem Rainweg und der Bahnlinie Urdorf-Altstetten.

CH Media Video Unit
3 Bilder

Leserreporterin

Die Feuerwehrleute brachten den Brand schnell unter Kontrolle und löschten das Feuer. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr Schlieren war schnell vor Ort.

Die Feuerwehr Schlieren war schnell vor Ort.

Fabio Müller / Limmattaler Zeitung

Wegen des Löscheinsatzes mussten Teile der Schulstrasse sowie die Bahnlinie der SBB im Bereich Altstetten und Urdorf gesperrt werden. Neben der Kantonspolizei, der Feuerwehr Schlieren und dem Löschzug stand auch ein Rettungswagen des Spitals Limmattal im Einsatz.

Das Feuer war auch von weiter weg zu sehen.

Das Feuer war auch von weiter weg zu sehen.

zvg/Kapo ZH