Urdorf

Startschuss für die dritten KultUrdorftage ist gefallen

Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner hatheute Abend zwischen schnittigen Ferraris und Maseratis - in der Ausstellungshalle der Garage Foitek - den Startschuss für die dritten KultUrdorftage gegeben.

Katja Landolt
Drucken
Teilen
Der ad hoc-Chor Urdorf...
9 Bilder
...steht auf der Galerie.
Die dritten KultUrdorftage sind eröffnet
Kunst und Boliden
Ein nettes Accessoire hat sich unter die Chorsänger gemischt
Im oberen Stock der Foitek-Garage kann noch bis zum Sonntag die Ausstellung von Walter Ehrismann angeschaut werden
Unten steht Dirigentin Géraldine Marmier
Zwei Alphornbläser begrüssten die Gäste
Künstler Walter Ehrismann im Gespräch

Der ad hoc-Chor Urdorf...

Katja Landolt

«Was ist eigentlich Kultur?», fragte Rottensteiner zu Beginn ihrer Rede und lieferte die Antwort gleich nach: «Kultur ist im weitesten Sinne alles, was der Mensch selber hervorbringt.»

Kulturelles Schaffen - davon gibt es in Urdorf ausgesprochen viel. Das Programm der KultUrdorftage ist so breit, dass es in diesen drei Tagen für den allseits Interessierten kaum zu bewältigen ist: Von der Kunstausstellung von Walter Ehrismann, über das internationale Glasperlentreffen im Atelier Glas-Dreams, bis hin zu Modeschauen, Vorlesungen und Konzerten von Musikschule und diversen Bands. «Frau oder Mann hat die Qual der Wahl», stellte Rottensteiner fest.

Einmalige Gelegenheit

Nach Rottensteiners Ansprache gab der Ad hoc-Chor Urdorf unter der Leitung von Géraldine Marmier das erste Konzert der diesjährigen Kult-Urdorftage, gefolgt von der Ausstellungseröffnung des Urdorfer Künstlers Walter Ehrismann. Er zeigt im Obergeschoss der Garage Foitek Werke aus 40 Jahren Ausstellungen. Eine einmalige Gelegenheit, wie Ehrismann vor der Eröffnung verriet: «Es hat sogar Bilder darunter, die noch nie an einer Ausstellung gezeigt wurden.»

Allgemeine Festzeiten Freitag, 18 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Das ausführliche Programm finden Sie auf www.urdorf.ch