Urdorf
«Bei seinen Programmen lacht man sich fast tot»: Jazzpianist Martin Schmitt tritt bald im Singsaal Moosmatt auf

Der frisch pensionierte ehemalige Urdorfer Schulverwalter Hans Karrer stellt am Freitag, 10. September, ein Konzert der anderen Art auf die Beine.

Virginia Kamm
Drucken
Teilen
Martin Schmitt hat schon am Montreux Jazz Festival und in der Moskauer Tchaikovsky-Halle gespielt.

Martin Schmitt hat schon am Montreux Jazz Festival und in der Moskauer Tchaikovsky-Halle gespielt.

zvg

«Martin Schmitt packt das Publikum. Wenn er seine Witze reisst, müssen alle lachen», sagt Hans Karrer. Der frisch pensionierte ehemalige Urdorfer Schulverwalter organisiert am Freitag, 10. September, im Singsaal Moosmatt ein Jazzkonzert der besonderen Art: Der bayrische Pianist und Sänger Martin Schmitt war zwei Jahre in Folge deutscher Kabarettmeister und verbindet Musik mit Komik. «Ich freue mich wahnsinnig auf das Konzert», sagt Karrer, der jeweils auch den jährlichen «Stride & Boogie Summit Urdorf» organisiert.

Vor allem freue er sich, dass das Konzert endlich stattfinden könne. Es sei nämlich schon der dritte Anlauf, nachdem der Anlass coronabedingt seit zwei Jahren verschoben wurde. Damals habe er Schmitt an den «International Boogie Nights» in Uster gehört und ihn daraufhin kontaktiert. Schmitt habe einen Schlagzeuger und einen Bassisten gesucht, die ihn begleiten. «Inzwischen wurde der Schlagzeuger wegen der Verschiebungen sogar schon einmal ausgewechselt», sagt Karrer. Nun kommt Schmitt mit dem Schlagzeuger Christoph Buhse und dem Bassisten Andreas Bauer extra aus Deutschland in die Schweiz, um in Urdorf ein gut zweistündiges Best-of seiner bisherigen Programme zu zeigen.

40 Konzertbillette sind noch erhältlich

Vor Konzertbeginn können sich Besucherinnen und Besucher ab 17.30 Uhr an einem Barwagen verpflegen. Tickets der zweiten Kategorie sind online über die Website des «Stride & Boogie Summit» oder an der Abendkasse ab 18 Uhr für 50 Franken erhältlich. Die Tickets der ersten Kategorie sind bereits ausverkauft. 40 der rund 160 Billette sind noch zu haben. «Mit 140 Besuchern wäre ich sehr zufrieden», sagt Karrer. Die Pandemie erschwere ihm die Planung: «Ich muss dafür sorgen, dass die Stühle genug Abstand zueinander haben und mit den Namen der Besucher versehen sind.» Zudem sei die Ungewissheit da, ob eine Covid-Zertifikatspflicht für Veranstaltungen eingeführt werde. «Aber wenigstens kann das Konzert stattfinden», freut sich Karrer.

Martin Schmitt sei in der Jazzszene ein grosser Name, sagt Karrer. Er verbindet bayrische Texte mit Blues-, R&B-, Soul- und Jazzelementen und hat schon am Montreux Jazz Festival und in der Moskauer Tchaikovsky Concert Hall gespielt. «Er spielt wahnsinnig virtuos», sagt Karrer. «Und bei seinen Programmen lacht man sich fast tot.» Der Schlagzeuger Christoph Buhse hat schon mit Grössen wie Yvonne Catterfeld gearbeitet und der Bassist Andreas Bauer hat am renommierten Berklee College of Music in Boston studiert. Mit seinen Konzerten will Karrer, der schon seit 13 Jahren in der Jazzszene unterwegs ist, die Musikrichtung unter die Leute bringen und auch bei jüngeren Menschen wieder bekannter machen. Er sagt:

«Es ist so ein toller Musikstil mit viel Rhythmus und Drive.»

Es ist das erste Mal, dass Karrer ein Konzert organisiert, das auch Comedy-Elemente beinhaltet. «Ich hoffe, dass es ein toller und lustiger Musikabend wird und das Publikum Schmitts bayrischen Dialekt auch gut versteht», sagt er und lacht. Praktisch sei, dass sich gleich neben dem Singsaal Moosmatt der Mittagstisch der Schule Urdorf befinde. So können die drei Musiker vor dem Konzert versorgt werden.

Karrer plant bereits ein weiteres Konzert, das in der Adventszeit stattfinden soll: Die beiden Jazzpianisten Stephanie Trick und Paolo Alderighi werden aus Saint Louis in den USA in die Schweiz reisen, um am 3. Dezember in Urdorf ihr Können zum Besten zu geben. Sie sind den Stammbesuchern des «Stride & Boogie Summit» bereits bekannt.

Konzert in Urdorf

Best-of von Martin Schmitt

Das Konzert findet am Freitag, 10. September, um 19.30 Uhr im Singsaal Moosmatt in Urdorf statt. Tickets sind auf www.stride-boogie.ch oder an der Abendkasse erhältlich.

Aktuelle Nachrichten