Zürich

Wegen neuer Personenobergrenze: Tonhalle Maag stellt bis auf Weiteres Betrieb ein

Drucken
Teilen
Wegen der neuen Obergrenze von 50 Zuhörerinnen und Zuhörern macht die Tonhalle Maag keine Konzerte mehr. Der Betrieb wird bis auf Weiteres eingestellt. (Archivbild)

Wegen der neuen Obergrenze von 50 Zuhörerinnen und Zuhörern macht die Tonhalle Maag keine Konzerte mehr. Der Betrieb wird bis auf Weiteres eingestellt. (Archivbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die Tonhalle Maag in Zürich stellt den Betrieb bis auf Weiteres ein. Grund ist die neue Obergrenze von fünfzig Personen, die ab Donnerstag gilt.

Das Tonhalle-Orchester und das Management würden dies sehr bedauern, teilte die Tonhalle am Mittwoch mit. Sie wünschen sich «inständig, dass sich die Situation verbessert» und sie im Dezember wieder Konzerte durchführen können.

Das Schauspielhaus Zürich hält derweil am Vorstellungsbetrieb fest und schränkt den Vorstellungsbetrieb ein, wie es am Abend in einer Mitteilung hiess. Vorläufig seien nur fünfzig Personen im Publikum erlaubt. Das Schauspielhaus sei überzeugt, dass das Publikum gerade auch in diesen Zeiten dankbar sei für Momente, in denen «andere Gefühls- und Denkwelten erlebbar würden».