Embrach
Eine Kosovarin und zwei Albanerinnen verhaftet und elf Kilogramm Heroin sichergestellt

Die Kantonspolizei kontrollierte in Embrach eine Frau wegen Verdachts auf Betäubungsmittelhandel, durchsuchte dann deren Wohnung und machte einen grossen Fund.

David Egger
Drucken
Diese Betäubungsmittel wurden bei der Kosovarin und den beiden Albanerinnen sichergestellt.

Diese Betäubungsmittel wurden bei der Kosovarin und den beiden Albanerinnen sichergestellt.

zvg/Kantonspolizei Zürich

Die Kantonspolizei hat am Freitag in Embrach drei Frauen verhaftet und rund elf Kilogramm Heroin sowie vier Kilogramm Streckmittel sichergestellt. Zuerst kontrollierten Polizisten eine 65-jährige Kosovarin wegen des Verdachts auf Betäubungsmittelhandel. Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung fanden die Polizisten rund elf Kilogramm Heroin, vier Kilogramm Streckmittel sowie kleinere Mengen Kokain und Marihuana. Zudem befanden sich in der Wohnung eine Albanerin, 27, die sich illegal in der Schweiz aufhält, und eine Albanerin, 23, mit Wohnsitz in Embrach. Alle drei wurden verhaftet und nach der polizeilichen Sachbearbeitung der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt, wie die Kantonspolizei mitteilte.