Zürcher Stadtparlament

Nach Todesfall: Maria del Carmen Senoran folgt auf Mario Babini

Die SVP der Stadt Zürich hat eine Nachfolgeregelung für den verstorbenen Mario Babini gefunden. Babinis Sitz im Stadtparlament soll Maria del Carmen Senoran übernehmen. Allerdings müssen noch formale Hürden genommen werden, die Zeit brauchen.

Drucken
Teilen
Der Gemeinderat Mario Babini ist am letzten Freitag verstorben.

Der Gemeinderat Mario Babini ist am letzten Freitag verstorben.

Tagblatt der Stadt Zürich

Die 35-jährige Senoran arbeitet als Immobilienportfoliomanagerin im Unispital und ist im Vorstand des Quartiervereins Wollishofen aktiv. Politisch ist sie bisher nicht in Erscheinung getreten. Dies ändert sich nun.

Maria del Carmen Senoran dürfte voraussichtlich ab dem zweiten Tag der Budgetdebatte - also am 15. Dezember - im Zürcher Gemeinderat mittun. Dies sagte Stadtparteipräsident Mauro Tuena gegenüber der Nachrichtenagentur sda am Mittwoch.

Für die Auftaktsitzung am 13. Dezember dürfte es laut Tuena wohl nicht reichen. Denn der Stadtrat muss Senoran noch als gewählt erklären. Zudem müssen die amtliche Publikation der Wahl sowie die fünftägige Rekursfrist abgewartet werden.

Senorans Abstimmungsverhalten dürfte vorhersehbarer sein als das von Mario Babini. Babini, der von der SVP ausgeschlossen worden war, sah sich bei den Abstimmungen keiner Parteidoktrin mehr verpflichtet und stimmte mal mit Links, mal mit Rechts und wurde aufgrund der Stimmenverhältnisse zum umworbenen Zünglein an der Waage.