Hinwil/Uster

Polizeikontrollen an 6 Standorten: 7 Fahrer verzeigt und 12 gebüsst

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Samstag diverse Autofahrer in den Bezirken Hinwil und Uster kontrolliert. Mehrere davon waren in nicht fahrfähigem Zustand unterwegs – einer sogar ohne Führerausweis.

Drucken
Teilen
Bei den Kontrollen in der Nacht auf Samstag erwischte die Kantonspolizei einen Mann, der trotz Führerausweisentzug ein Fahrzeug lenkte. (Symbolbild)

Bei den Kontrollen in der Nacht auf Samstag erwischte die Kantonspolizei einen Mann, der trotz Führerausweisentzug ein Fahrzeug lenkte. (Symbolbild)

AZ

In der Nacht auf Samstag hat die Kantonspolizei Zürich in den Bezirken Hinwil und Uster regionale Polizeikontrollen durchgeführt und mehrere Autofahrer angezeigt. Die Kontrollen fanden zwischen 20 Uhr und 4 Uhr an sechs verschiedenen Standorten statt. Die Polizisten kontrollierten Autofahrerinnen und Autofahrer und zum Teil die Mitfahrer sowie die Fahrzeuge.

Es kam insgesamt zu sieben Strafanzeigen. Sechs Autofahrer lenkten ihr Fahrzeug in nicht fahrfähigem Zustand, das kann unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder wegen anderen körperlichen Beeinträchtigungen sein, die das Fahren gefährlich machen. Ein Fahrzeuglenker war unterwegs, obwohl ihm der Führerausweis zuvor entzogen worden war. Wegen anderer Übertretungen wurden 12 Ordnungsbussen ausgestellt und an 12 Autos mussten kleinere Mängel beanstandet werden, wie die Kantonspolizei am Samstagnachmittag mitteilte.