Vornamenshitparade

Stadt Zürich: Emma und David sind die beliebtesten Namen für Neugeborene

Wie bereits im Vorjahr ist David auch 2014 bei den Stadtzürcher Eltern der beliebteste Vorname für neugeborene Knaben gewesen. Bei den Mädchen hat Emma Anna verdrängt, die jahrelang die Liste anführte.

Drucken
Teilen
Neben Emma und David sind Nora und Elias unter den ersten Plätzen der Vornamen (Archivbild)

Neben Emma und David sind Nora und Elias unter den ersten Plätzen der Vornamen (Archivbild)

Keystone

David ist bereits seit den 1980er Jahren ein beliebter Vorname. Emma dagegen wurde erst in den vergangenen zehn Jahren populär. Aktuell wird der Name so häufig vergeben wie in den 1930er Jahren, wie Statistik Stadt Zürich am Dienstag mitteilte.

Bei den Mädchennamen ebenfalls beliebt waren im vergangenen Jahr Anna, Nora und Sophia, bei den Knaben Louis, Elias und Benjamin. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede je nach Nationalität.

So nennen Schweizer ihre Kinder gerne Maria und Daniel. Deutsche entscheiden sich häufig für Julia und Thomas. Italiener, Portugiesen und Spanier bevorzugen die Namen des heiligen Paares in ihrer jeweiligen Variante Maria und Giuseppe, José und Jose.

In der Hitparade am deutlichsten dazugewonnen hat bei den Mädchennamen Nora. Bei den Knaben haben Elias, Emil und Louis am meisten Plätze gutgemacht. Die deutlichsten Verluste gab es für Elin und Ronja bei den Mädchen sowie für Jim, Julian und Leo bei den Knaben.

Nachdem es von 1980 bis in die 1990er Jahre einen klaren Trend zur Individualisierung der Vornamen gab, wählen die Zürcher Eltern seit dem Jahr 2000 wieder vermehrt ähnliche Vornamen aus. Insgesamt hatten die Menschen, die Ende 2014 den Wohnsitz in der Stadt Zürich hatten, mehr als 41'500 verschiedene Vornamen.

Werdende Eltern, die einen Namen für ihr Kind suchen, können auf der Webseite von Statistik Stadt Zürich Anregungen finden unter www.stadt-zuerich.ch/vornamen.