Filmkritik
«Und morgen seid ihr tot» von Michael Steiner handelt von mutigen Geiseln und einem lächerlichen Staat

Michael Steiner will das Image der Ex-Geiseln Daniela Widmer und David Och aufpolieren. Ob ihm das gelingt? Wir haben «Und morgen seid ihr tot» am Zürcher Filmfestival gesehen.

Daniel Fuchs
Daniel Fuchs
Drucken
Teilen
Sven Schelker und Morgane Ferru als Geiselduo in Pakistan (Szene aus «Und morgen seid ihr tot»).

Sven Schelker und Morgane Ferru als Geiselduo in Pakistan (Szene aus «Und morgen seid ihr tot»).

Bild: Buena Vista International

Ein Schweizer Paar wird auf dem Rückweg von Indien in Pakistan entführt und weitab den Taliban übergeben. Daniela Widmer und David Och sind die berühmtesten Schweizer Geiseln, ihre Entführung vor zehn Jahren, die Geiselhaft, ihre Flucht und ihre Rückkehr in die Schweiz sorgten für dicke Schlagzeilen.

Die traumatisierten Touristen fühlten sich missverstanden. Denn in der Schweiz schlug ihnen viel Argwohn entgegen. Widmer und Och schrieben daraufhin ein Buch, der Titel und ihre Schilderungen dienen nun als Vorlage für Michael Steiners Spielfilm.

Dieser nimmt konsequent die Perspektive der beiden Ex-Geiseln ein, thematisiert die harten Bedingungen, ihre Angst aber auch die Gefahren, denen selbst ihre Geiselnehmer ausgesetzt waren. Das sind die starken Teile des Films.

Agieren Schweizer Behörden wirklich so plump?

Schwächen zeigt er bei der Darstellung der Versuche in der Schweiz, die Geiseln zu befreien. So plump wurden die Behörden letztmals in «Schweizermacher» dargestellt. Man will es Steiner nicht abnehmen, auch wenn er betont, ein realistisches Bild zu zeigen. Der welschen Serie «Cellule de Crise» etwa gelingt es um Weiten besser, das Ringen in einem diplomatischen Hochseilakt zu beleuchten.

Doch darin lag Steiners Ziel nicht. Er will die Ex-Geiseln in ein adäquates Licht rücken. Leider braucht es dafür mehr als das blosse Schlechtrücken des Staats.

«Und morgen seid ihr tot» (CH 2020, 115 Min.); Regie: Michael Steiner; jetzt am Zürcher Filmfestival ZFF, ab 28. Oktober im Kino.

Trailer «Und morgen seid ihr tot».

Quelle: Disney

Aktuelle Nachrichten