FUSSBALL: Wie rettet sich der FC Luzern vor dem Abstieg?

Am kommenden Samstag beginnt für den FC Luzern gegen die Young Boys (Swissporarena, 17.45 Uhr) die Rückrunde. Was muss der FCL tun, damit er nicht absteigt? Jetzt ist Ihre Meinung gefragt!
Luzerns Jakob Jantscher, Remo Freuler und Jérôme Thiesson (von links) nach dem Super League Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Basel. (Bild: Philipp Schmidli)

Luzerns Jakob Jantscher, Remo Freuler und Jérôme Thiesson (von links) nach dem Super League Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Basel. (Bild: Philipp Schmidli)

Der FC Luzern liegt mit 13 Punkten auf dem letzten Rang der Super League, 2 Punkte hinter Sion und dem rettenden 9. Rang.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Was sind die Rezepte gegen den Abstieg? Soll Trainer Markus Babbel auf die Stürmer Marco Schneuwly und Rückkehrer Cristian Ianu setzen? Welche anderen Mittel gibt, damit der FC Luzern den Ligaerhalt doch noch schaffen kann? Die Verteidigung stärken? Oder das Mittelfeld ausbauen? Oder soll Trainer Markus Babbel das Spielsystem von einem 4-1-4-1 zu einem 4-1-2-1-2 ändern, wie er es im Trainingslager in Marbella angetönt hat? (Zum Artikel »).

Diskutieren Sie mit und sagen Sie uns Ihre Meinung: Loggen Sie sich ein und geben Sie gleich unten Ihren Kommentar ab.

rem

Das Spielsystem beim FC Luzern. (Bild: Grafik: web; Quelle: Neue LZ)

Das Spielsystem beim FC Luzern. (Bild: Grafik: web; Quelle: Neue LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.