Eidg. Feldschiessen

Eine Speckseite als Prämie genügt nicht

Im Feldschiessen-Ranking ist der Kanton Aargau von Rang zwei auf Rang drei zurückgefallen. Der Kommentar.

Jörg Meier
Drucken
Teilen
Feldschiessen in Densbüren: Der Aargau rutsche in der prestigeträchtigen Teilnehmerrangliste des Feldschiessens vom zweiten auf den dritten Rang ab.

Feldschiessen in Densbüren: Der Aargau rutsche in der prestigeträchtigen Teilnehmerrangliste des Feldschiessens vom zweiten auf den dritten Rang ab.

Seraina Ummel

Im eidgenössischen Schiess-Ranking verliert der Kanton Aargau einen Rang. Dabei hatte alles so gut ausgesehen: Nachdem es den Aargauer Schützen am Feldschiessen 2014 gelungen war, Rang zwei von den Zürchern zu erobern, war man beim Aargauer Schiesssportverband (AGSV) zuversichtlich, dass es gelingen könnte, den zweiten Platz zu verteidigen.

Doch es kam anders. Es hat diesmal nicht gereicht. Zwar haben immerhin 13 327 Aargauer Schützinnen und Schützen am vergangenen Wochenende zu Gewehr und Pistole gegriffen. Gleichzeitig taten das aber auch 13 957 Zürcherinnen und Zürcher.

So rutschte der Aargau in der prestigeträchtigen Teilnehmerrangliste des Feldschiessens vom zweiten auf den dritten Rang ab. Die Zürcher hingegen haben ihren zweiten Platz souverän zurückerobert.

Verständlich, dass das viele Aargauer Schützen ein bisschen ärgert. Zu gerne hätten wir den Zürchern gezeigt, dass wir auch im Schiesssport die Nase vorne haben, dass wir Traditionen hochhalten und uns gerne und zahlreich am grössten Schützenfest der Welt beteiligen.

Henusode.

Wir werden es im nächsten Jahr wieder versuchen. Wir werden unsere Schützinnen und Schützen diesmal besser mobilisieren und hoffen auf weniger Sommerhitze. Vielleicht wird auch der AGSV seine Prämienpolitik der Speckseiten für erfolgreiche Schützenvereine überdenken.

Jedenfalls freuen wir uns – oder staunen zumindest – über die Tatsache, dass am gleichen Wochenende über 13 000 Aargauerinnen und Aargauer sich freiwillig auf einem der 47 Schiessplätze zum Schützenfest treffen. Auch das ist die Schweiz.