Börsen-Blog

Airbus zieht nicht mehr – auch die beste Börsenparty findet einmal sein Ende

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Airbus.

François Bloch
Drucken
Teilen
NEU "Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

NEU "Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

CH Media

Markstimmung: SMI über dem Niveau von 8 888 (Aktuell: 9 271) – Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: +2.24% – Zinsen in den USA, extrem tief – Gold über der Marke von 1 560 US$ pro Unze (Aktuell: 1611 US$)! Öl schwingt sich nach oben (Aktuell: 26.46 US$) – Goldman Sachs (GS US) unter Druck – Gedeckte Calls: Gebot der Stunde

Schlagzeilen:

  • Adidas (Börsensymbol: ADS GY): Unter Druck (Abstossen)
  • Spanische Banken sind weiterhin auf der Verliererseite
  • Deutsche Post (Börsensymbol: DPW GY): 5.29% Dividendenrendite

Firma: Airbus SE (Börsensymbol: AIR EN) ist ein europäischer Konzern, der aus der Fusion der deutschen DaimlerChrysler Aerospace AG, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA entstanden ist. Die Airbus Group gilt als Europas größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen sowie als einer der größten Rüstungskonzerne weltweit. Das Unternehmen ist in der zivilen Luftfahrt, im Bereich der Verteidigungstechnologie, beim Bau von Hubschraubern, in der Raumfahrt, bei der Konstruktion und Fertigung von Transport- und Kampfflugzeugen sowie den dazugehörigen Dienstleistungen tätig. Zur Airbus Group gehören unter anderem der zivile Flugzeugbauer Airbus, der Hubschrauber-Hersteller Eurocopter und das Raumfahrtunternehmen Astrium. (Quelle: www.finanzen.net)

  • Airbus zieht nicht mehr: -61.72% im 2020 (Abstossen)

Anlagevorschlag: Steigen Sie aus in Sachen Airbus Holding, obwohl der mit 51 Milliarden Euro evaluierte Titel eine mehr als sensationelle Performance über die letzten drei Jahren Jahre erzielt hat. Ich bin ein bekennender Fan dieses Unternehmens mit Doppelhauptsitz in Frankreich und Deutschland. Per 2021 sollte das Kurs-/Gewinnverhältnis auf 9.5 Punkte fallen, was weit unter dem historischen Durchschnitt von 24.3 liegt. Dies ist ein mehr als sensationeller Wert, welcher speziell den konservativen Investor auch in der Zukunft ansprechen sollte, aber mit der Corona Krise sind die Berechnungen reine Makulatur. Interessant ist die Umsatzentwicklung des Unternehmens: Lag diese Kennzahl noch bei 66.581 Milliarden Euro im 2016, so wird laut meinen Modellen ein Wert von 63.11 Milliarden Euro (Vor 2 Monaten lag die Schätzung noch bei 77.03 Milliarden Euro) für das Jahr 2021 in Aussicht gestellt. Das Unternehmen wäre bestens positioniert, aber nun ist alles zu einem regelrechten Stillstand gekommen. Zu Ihrer Erinnerung, Airbus verlor innert fünf Jahren 5.8%, während der EuroStoxx 50 satte 29% an Wert einbüsste.

Anlagestrategie: Abstossen unter allen Marktumständen. Die beste Börsenparty findet auch einmal sein Ende.

Fazit: Hier braucht es richtig Geduld, bevor Sie wieder einsteigen können.