Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kommentar

Das Du hilft bei der Arbeit

Die Gemeindeverwaltung Emmen hat intern offiziell die Du-Kultur eingeführt. Christian Peter Meier, Leiter der regionalen Ressorts, meint, dass das Du bei der Arbeit die Teamarbeit fördert. Es hat aber auch Nachteile.
Christian Peter Meier
Christian Peter Meier

Christian Peter Meier

Die Gemeindeverwaltung Emmen erklärt das Du zum Normalfall. Wohlverstanden: Die Regel gilt nur für die interne Kommunikation. Gegenüber Kunden am Schalter oder am Telefon bewahrt die zweitgrösste Gemeinde der Zentralschweiz nach wie vor eine höfliche Distanz und bleibt beim Sie.

Ist dieses de facto verordnete (wenn auch nicht obligatorische) Du eine gute Sache? Grundsätzlich ja. Nicht zuletzt weil die Initiative dazu von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausging. Doch auch in der Chefetage dürfte man sich bewusst sein, dass die Du-Kultur das Teamwork ebenso fördert wie flache Hierarchien. Sich beruflich zu duzen gilt darum in vielen Firmen und Verwaltungen nicht in erster Linie als cool, sondern eher als Arbeitsgrundlage und gar Wettbewerbsvorteil. Offiziell festgeschrieben wie nun in Emmen dürfte das Du gleichwohl an den wenigsten Orten sein.

Die Gemeinde will das Du etwa in Stelleninseraten auch nach aussen tragen. Ob sie sich damit als besonders moderne Gemeinde positionieren kann, ist fraglich. Gerade in der Schriftlichkeit kann das Du schnell anbiedernd wirken – insbesondere dort, wo professionelle Distanz angezeigt wäre.

Und auch in der gesprochenen Sprache ist das Du im Übrigen keineswegs ein Garant dafür, dass man sich besser versteht oder gar sympathischer ist. Fast jede(r) kann wohl ein Lied davon singen, wie unangenehm es ist, mit einem «Tubel» auf Du und Du zu sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.