Sommerzeit

Das ständige Grillieren nervt!

Ach, du liebe Grillzeit, nun bist du wieder da. Die Auslagen in den Supermärkten lässt du zu riesigen Fleischbergen anwachsen. Und weckst damit den fleischfressenden Barbaren in uns.

Daniel Fuchs
Drucken
Teilen
Grillwürste.

Grillwürste.

Keystone

Die fleischig-rauchige Duftwolke lässt du durch die Gassen ziehen. Und vernebelst damit unsere Sinne. Vergessen geglaubte Geschlechterrollen lässt du wieder auferstehen: Männer wachen über den Würsten, während die Frauen Salate rüsten.

Unsere Freunde wechseln sich mit Einladungen zu Grillfesten und Barbecues ab. Wir aber sehnen uns am zehnten Salatbuffet nach Stoffservietten und gedeckter Tafel statt klappriger Gartenstühle, Plastikbesteck und – schon wieder! – Tomaten-Mozzarella-Salat.

Wie wäre es zur Abwechslung also wieder einmal mit einem klassischen Pfannengericht? Ganz ohne Fertigmarinade und Büchsenbier? Es bleibt beim Ruf in die kulinarische Wüste: Sogar bei den Lieblingsköchen gegenüber von der Redaktion. Sie, die normalerweise mit abwechslungsreichen Menüs glänzen, grillieren seit Wochen ununterbrochen.