Börsen-Blog
Europas beste Medienaktien: Plus 45.56 Prozent im 2015

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Der deutsche Medienkonzern ProSiebenSat1.

François Bloch
François Bloch
Drucken
Teilen
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz

Der Höhenflug des deutschen Medienkonzerns ProSiebenSat1 (Börsensymbol: PSM GY) ist an der Börse nicht zu stoppen und ein Ende ist nicht in Sicht! Die Gewinnaussichten für die kommenden Jahre zeigen steil nach oben und damit gelingt dem TV Produzenten der erfolgreiche Spagat in der Geschäftserweiterung ins World Wide Web aufs Vorzüglichste.

Speziell der Kauf einer skandinavischen Reisewebplattform zeigt die Stossrichtung des Unternehmens. Schon absolute Weltklasse ist die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital, welches laut Datenbankabfragen die Masszahl von 63% erreicht, sie haben richtig gelesen.

Auch sonst ist der Aktionär ein ungekrönter König: Die Dividendenrendite erreicht über 3%, mit Tendenz stark steigend. Nun um den Kauf zu rechtfertigen habe ich einen Blick in meine virtuelle Kristallkugel zu werfen und dabei komme ich im kommenden Jahr auf ein Kurs-/Gewinnverhältnis auf unter 20 Punkten, was wieder ok ist, laut unseren strategischen Massstäben.

Jetzt verstehen sie wohl, warum ProSiebenSat1 in diesem Jahr zu erfolgreichsten europäischen Medientitel avancierte in der Kategorie, Aktienkapital, über 3 Milliarden Franken.

Trotz einer massiven out-performance gegenüber den gängigen Benchmarks, dürfen sie ohne Problem den Titel erwerben. Dabei sehe ich einen Anlagehorizont von drei Jahren für sie voraus.

Wichtig ist, dass die ausgeschütteten Dividenden wieder in die Aktie von ProSiebenSat1 reinvestiert werden. Dadurch sollten sie bei einer positiven Jahresrendite, einen zusätzliche Performancekick erhalten.

Speziell das Produkte Portfolio im World Wide Web gefällt mir ganz gut: Jedes Unternehmen liefert einen positiven Deckungsbeitrag. Für das Jahr 2016 sehe ich einen Gewinnzuwachs von 18 Prozent pro Aktie.

Und mit Blackrock, welche rund 8% des gesamten Aktienkapitals inne hält, sollte ihn klar, wie es weitergehen wird, sie haben mich verstanden: Kaufen ohne Absicherung!

Ratschlag: Kaufmonitor: 5 von 5 Punkten, dieses Papier ist immer ein Kauf, obwohl der Titel auf dem Höchstkurs liegt. Für den wertorientierten Investor ein starkes Papier, obwohl vom Kurs-/Gewinnverhältnis das Papier sich noch am oberen Rand der Bewertungsskala liegt, aber im kommenden Jahr unter die Marke von 19 Punkten fällt. Die Münchner sind die Medienaktien par excellence!

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

Aktuelle Nachrichten