Kommentar

Freiwilligenarbeit funktioniert in der Schweiz

Der freiwillige Einsatz spielt in unserer Gesellschaft eine wichtig Rolle. Ohne Freiwilligenarbeit würde beispielsweise die Uhr im alten Zytturm der Museggmauer nicht ticken.

Jérôme Martinu, Chefredaktor
Drucken
Teilen
Jérôme Martinu

Jérôme Martinu

Neun Türme sind es. Sie thronen stolz über der Stadt Luzern. Die über 800 Meter lange Museggmauer ist das grösste mittelalterliche Befestigungswerk der Schweiz. Mittendrin steht der Zytturm. Und ebendort steht jetzt, ganz oben unter dem Dach, ein neues altes Uhrwerk von 1785: Die Uhr aus dem Burgerturm, bis zum Abriss Mitte 19. Jahrhundert Teil der südlichen Stadtbefestigung. Der Zytturm ist seit nunmehr sieben Jahren ein Museum mit jahrhundertealten Uhrwerken. Nur dank zahllosen Stunden Freiwilligenarbeit konnten die faszinierenden – und funktionierenden! – Räderwerke entstaubt und öffentlich zugänglich gemacht werden.

Die Stadt Luzern als Besitzerin der Museggmauer hat den Unterhaltsauftrag an einen Verein und eine Stiftung übertragen. Natürlich spielt auch hier der freiwillige Einsatz eine ganz zentrale Rolle. Sanierungs-, Unterhalts-, Dokumentations- und Attraktivierungsprojekte werden von Verein und Stiftung aufgegleist und durchgeführt. Würde hier nicht wie beim Verein Turmuhren mit viel Herzblut und für Gotteslohn gearbeitet, die Mauer als herausragendes historisches Vermächtnis Luzerns wäre heute nicht in einem derart prächtigen Zustand. Die neu hergerichtete Burgerturmuhr ist ein aktueller Beleg dafür, wie Freiwilligenarbeit funktioniert und wie gewinnbringend sie für die Allgemeinheit sein kann.

Apropos Allgemeinheit: An diesem für den Kanton Luzern so wichtigen Wochenende soll die Politik nicht aussen vor bleiben. Falls sie ihre Staatsbürgerpflichten noch nicht wahrgenommen haben, mit Erscheinen dieser Zeilen haben Sie noch rund 24 Stunden Zeit. Gehen Sie an die Wahlurne für Kantons- und Regierungsrat! Ihre freiwillige Mitsprache ist sehr wichtig.

Der Luzerner Zytturm ist um eine Attraktion reicher

Die Sammlung teils jahrhundertealter Uhrwerke im Zytturm Luzern ist um ein weiteres Glanzstück erweitert worden. Die Ausstellung ist ein «Herzensanliegen» – und ein potenzielles Werbeschild für die Uhrenstadt Luzern.
Hugo Bischof

Ein Blick ins Museum der alten Luzerner Turmuhren

Im Zytturm Luzern befindet sich ein Schaulager von zum Teil jahrhundertealten Turmuhren der Stadt Luzern. Neu dazu kommt jetzt die Uhr des 1864 abgerissenen Burgerturms in der Luzerner Kleinstadt. Erfahren Sie in unserer Übersicht mehr zu den zehn ausgestellten Uhrwerken.
Hugo Bischof