Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kolumne

Apropos: Warmduscher

Jürg Ackermann
Jürg Ackermann

Jürg Ackermann

Wer in diesem Herbst in den Alpen unterwegs war, konnte sie nicht übersehen: E-Mountainbiker, die in immer grösserer Zahl Bergwege unsicher machen.

Der Batterie-Technik sei dank kommen jetzt selbst Untrainierte mit Wohlstandsbauch steile Rampen in flotten 20 Stundenkilometern hoch. Fahrrad-Puristen sagen: Das sind Warmduscher. Wenn man mit dem Velo den Berg hochfährt, muss man leiden. Nur so sei das Glücksgefühl vollkommen, wenn man oben ankomme.

Es gibt aber auch eine andere Sicht: Angesichts des Klimawandels ist es erfreulich, wenn es immer mehr Menschen in die Berge zieht und nicht an entfernte Strände, die meist nur mit viel CO2-Ausstoss zu erreichen sind. Da verzeihen wir den E-Mountainbikern auch, wenn sie in rasanter Fahrt ab und an ein Murmeltier oder einen Wanderer erschrecken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.