Dohners Seitenblick

Warum das niemals abebbt

Nein, das ist nicht Sandy-Küste, eben nicht. Das Bild wurde gestern an der Küste von Indien aufgenommen. Da peitscht gegenwärtig der Orkan «Nilam» Wellen gegen die Mole. Und stellt mich wieder vor ein Rätsel:

max.dohner@azmedien.ch
Drucken
Teilen

In den USA gingen viele «Wellengucker» ans Meer, um sich Sandys Sturm aus der Nähe anzusehen. Die Behörden warnten die Leute vor der Gefahr, in die sie sich begaben. Ich aber verstehe jeden, der hingerissen der tobenden Gischt zuschaut und kaum davon lassen kann. Ich kann schon von der gewöhnlichen Dünung am Meer kaum meine Augen lassen. Warum ist das so? Warum sind Wellen niemals langweilig? Und zwar für alle Menschen, egal ob in den USA oder Indien? Abertausende anbrandender Wellen haben mich schon fasziniert, doch weiss ich bis heute nicht, warum das niemals abebbt.