Leserbrief
Die Mobilität im Fokus

Zur Planung und Anpassung des kantonalen Mobilitätskonzeptes

Drucken

Es ist an der Zeit, dass das Mobilitätskonzept des Kantons Zug im nächsten Jahr mit der Anpassung des Richtplans festgesetzt wird. Es ist zu begrüssen, dass nach der öffentlichen Mitwirkung die diversen Eingaben und Vorstösse überprüft wurden und teils in die Vorlage eingeflossen sind. Die Mobilität ist auch Thema in den laufenden Ortsplanungsrevisionen, die aufgrund von politischen Vorstössen zu den beiden Vorlagen der Umfahrungen von Unterägeri und Zug geführt haben.

Der Zeitpunkt ist logisch und gut. Denn so wird ermöglicht, die Mobilität umfänglich und unter Berücksichtigung der wichtigsten Einflüsse zu diskutieren. Gerade für den ÖV, Langsamverkehr und den Anspruch auf eine qualitative Aufwertung in den Zentren bietet dies ein transparentes und gesamtheitliches Vorgehen. Ich bin froh, haben die Zuger Regierung und das Parlament den Mut, die Weichen für unsere zukünftigen Generationen zu stellen und die dringenden Herausforderungen anzupacken.

Tao Gutekunst, Hagendorn