Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ältere Menschen sind eigenständig

Chropfleerete
Silvio Bonzanigo, Luzern

Donnerstag, 2. November, 18.00 Uhr: Vernissage in der Kornschütte der Gruppenausstellung von Irma Ineichen, Johanna Näf, Marion Schärer, Dora Wespi und Irène Wydler. Alle sind seit Jahrzehnten in Luzern künstlerisch tätig und hier zusammengepfercht mit wenigen Exponaten präsent. Es sprechen der Präsident des Grossen Stadtrates, die Leiterin der Fachstelle für Altersfragen und ein Ausstellungsmacher. Unermüdlich werfen sie sich Blumen zu für diese unglaublich wunderbare Ausstellung.

Schliesslich liest eine Kunsthistorikerin eine nette Laudatio vom Blatt. Aber weit wichtiger scheint, dass sich die Künstlerinnen unter der Fachstellenlosung «Kreativität – Weiblichkeit – Alter» fassen lassen. Als eine der Künstlerinnen aber selbstständig, unvermittelt und kreativ das Wort ergreift, gerät die Regie einen Moment ausser Kurs. Künstlerisches Schaffen steht für sich und vermittelt sich selbsttätig; eine Fachstelle für irgendetwas ist hierzu nicht vonnöten. Und deren Vorstellungen über «das Ältere» in der Gesellschaft wären noch zu überprüfen: Pensionierte und ältere Menschen sind in ihrer grossen Mehrheit eigenständig, selbstorganisierend, ini­tiativ und internetkundig. Was viele von ihnen am wenigsten schätzen, sind überflüssige staatliche Stellen, die glauben, sie fortwährend zu irgendwelchem Tun und Erleben anleiten zu müssen.

Silvio Bonzanigo, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.