Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Auch andere segnen

Zum Artikel «Sie sind mit Gottes Segen unterwegs» in der Ausgabe vom 14. Mai

Besten Dank für den grossen Artikel und die Fotos zur Segnung von Autos und ihren Besitzern in der Pfarrei Alpnach. Besonders die Hinweise darauf, dass nicht die Fahrzeuge, sondern ihre Benutzer gesegnet werden, und dass der Segen weniger als Schutzschild, sondern vielmehr als Sensibilisierung für die Fahrer zu verstehen ist, halte ich für sehr wichtig und wertvoll. In Ergänzung dazu weise ich gerne darauf hin, dass neben der Pfarrei Alpnach noch andere Obwaldner Pfarreien die Tradition der Fahrzeugsegnung kennen und teilweise seit Jahrzehnten pflegen, unter anderem Giswil und Schwendi/Stalden. In diesen Pfarreien, auf deren Gemeindegebiet sich leider immer wieder zahlreiche Verkehrsunfälle ereignen (Passstrassen), erfolgen die Fahrzeugsegnungen aber oft am Ende einer Sonntagsmesse, zum Beispiel in der Schwendi dieses Jahr am Samstag, 9. Juli, um 19.30 Uhr, und am Sonntag, 10. Juli, 9 Uhr. Angefügt werden kann noch, dass die bekannteste Motorradsegnung der Schweiz, die jeweils am ersten Mai-Sonntag auf dem Simplon-Pass stattfindet, heuer wegen Schnees ausgefallen ist. Umso mehr ist den Teilnehmern der internationalen Motorradwallfahrt nach La Salette im September gutes Wetter zu wünschen.

Daniel Müller, Pastoralassistent Pfarrei Schwendi, Stalden

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.