Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Brandgefährlicher Entscheid gefällt

«Weniger Hürden für Waffenexporte», Ausgabe vom 15. Juni

Der Bundesrat hat beschlossen, dass Schweizer Firmen auch Kriegsmaterial in Bürgerkriegsländer liefern können. Mir stehen die Haare zu Berg, ich kann es kaum glauben.

Da stöhnt ganz Europa ob der Flüchtlingsfrage und schickt diese armen Menschen von Land zu Land. Liebe Bundesräte und Bundesrätinnen, habt Ihr die Menschen auf dem im Mittelmeer weitergereichten Flüchtlingsschiff gefragt, woher sie stammen und vor was sie geflohen sind? Es werden sehr viele darunter sein, die aus Bürgerkriegsländern stammen. Ein universelles Waffenlieferungsverbot, das Austrocknen des Waffenmarktes wäre eher ein Lösungsansatz als das Liefern von Waffen.

Ich glaubte, dass die Waffennarren in Amerika sitzen, aber nein in meiner Schweiz wird so ein brandgefährlicher Entscheid im Bundesrat gefällt. Und es ist nur die reine Gier noch mehr Geld zu verdienen. Die reiche Schweiz verdient Geld an viel ärmeren Ländern und diese bringen Not und Elend unter die Menschen.

Bei mir droht der Traum von einer Schweizer Gesellschaft, die privilegiert durch ihren Reichtum ist, die es sich leisten kann sich solidarisch mit allen Menschen zu verhalten, zu zerplatzen.

Rosemarie Thalmann-Zemp, Luzern, Mitglied der Integralen Politik

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.