Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Cars: Allmend hat Nachteile für Tourismus

«Selbst abgespecktes Musegg-Parking fällt bei den Linken durch», Ausgabe vom 25. Mai

Am 23. September 2018 stimmen die Luzernerinnen und Luzerner über die Volksinitiative «Aufwertung der Innenstadt: Kein Diskussionsverbot – Parkhaus Musegg vors Volk!» ab. Die Jungfreisinnigen Stadt Luzern begrüssen die Diskussion über die verschiedenen Vorschläge zur Stadtentwicklung. Deshalb wollen wir, dass weiterhin alle Projekte eingehend geprüft und nicht bereits vor dem Sommer verworfen werden.

Das Carproblem in der Stadt ist nicht länger tragbar. Der Vorschlag Allmend hat unserer Meinung nach aber Nachteile für den Tourismus. Mit der heutigen Infrastruktur zwischen der Allmend und dem Schwanenplatz verliert Luzern an Attraktivität für die Gruppenreisenden.

Die Touristenmassen am Schwanenplatz würden zusätzlich unseren Bahnhof und anschliessend die Seebrücke unnötig belasten. Deshalb verlangen wir vom Stadtrat, dass er das Museggparkhaus weiterhin als Option anerkennt und auch allen anderen Vorschlägen offen gegenüber steht. Dazu gehört auch, dass der Grossstadtrat dem Stadtrat kein weiteres Diskussionsverbot erteilt.

Swen Gaberthüel, Vorstand Jungfreisinnige Stadt Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.