Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Chance vertan

«Bundesgericht lässt OKB im Regen stehen», Ausgabe vom 6. April
Urs Keiser, Kantonsrat Cvp, Sarnen

Die Obwaldner Kantonalbank (OKB) ist vor Bundesgericht unterlegen und wird nun in der Industriezone ihren Hauptsitz realisieren. Bundesgerichtsentscheid – Punkt. Schade um die verpasste Chance für Sarnen. Schade, dass der Einsprecher übergeordnete Interessen im Sinne der Gemeinde Sarnen und der ansässigen Bevölkerung offenbar nicht zu gewichten vermochte. Die OKB wollte Hand bieten mit einem multipel nutzbaren Parkhaus. Sie wollte den Standort im Dorf behalten, um ein Lebenszeichen zur Aufrechterhaltung eines attraktiven Dorfkerns zu setzen. Und der Kantonshauptort soll diese wichtige Zentrumsfunktion erfüllen.

Für die OKB wird es zweifelsohne günstiger werden, den Hauptsitz in der Industriezone mit deutlich weniger einschneidenden Bauauflagen zu realisieren. Trotzdem waren jahrelang die Bemühungen da, eine Lösung im Dorfzentrum anzustreben. Dies hat der Einsprecher leider nicht so gesehen. Schade, denn sonst hätte es gar keine Gerichtsentscheide und zeitlichen Verzögerungen gebraucht.

Urs Keiser, Kantonsrat CVP, Sarnen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.