Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Land rundum ist verbaut

«Hochdorf: Wird ein Landhandel verhindert?», Ausgabe vom 21. April
Adrian Nussbaum, Kantonsrat Cvp, Hochdorf

Der Gemeinderat Hochdorf unterbreitet dem Volk eine Botschaft zum Verkauf von eigenem Gewerbeland. Das Land liegt in einer erschlossenen Gewerbezone. Wer den Landverkauf ablehnt, um die Überbauung der eingezonten Fläche zu verhindern, verkennt den Hintergrund der Abstimmung: Es geht nicht um eine raumplanerische, sondern um eine finanzpolitische Frage. Raumplanerisch ist es sinnlos, eine Fläche unüberbaut zu belassen, welche rundherum von Gewerbebauten umgeben ist. Wer den Landverkauf ablehnt, weil er meint, die Gemeinde «verscherbele» Land, verkennt, dass auch in der Politik nicht der Fünfer und das Weggli zu haben sind.

Eine Baurechtslösung war hier halt schlicht keine Option. Und ja, vielleicht hat das Land irgendwann in weiter Zukunft (noch) mehr Wert als heute. Der Gemeinderat Hochdorf will aber nicht auf eine (eventuell) bessere Chance in der Zukunft warten.

Vielmehr will er heute einen aktiven Beitrag zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zu einer sinnvollen Nutzung von freier Gewerbefläche leisten. Das ist raumplanerisch und finanzpolitisch gut und richtig so.

Adrian Nussbaum, Kantonsrat CVP, Hochdorf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.