Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Smartphone gehört dazu

«Digitalisierung im Kinderzimmer», Ausgabe vom 16. Januar
Noah Bucher (15), Rotkreuz

Die Digitalisierung bestimmt heutzutage unser Leben. Im Text steht eine spannende Aussage: «Die intensive Nutzung von digitalen Medien kann bei Kindern zu Entwicklungsstörungen führen.» Diese Aussage stimmt nicht, weil die Medien einen Menschen entwickeln und ihn aufklären. Über die Sprachentwicklung heisst es: «Sie ist überzeugt, dass sich die Nutzung dieser Geräte negativ auf die Sprachentwicklung auswirkt.» Dieser Aussage kann ich nicht zustimmen, weil man sehr viele Optionen auf dem Smartphone hat, seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Weiter heisst es: «Eine junge Mutter fotografiert ihr Kind mit dem Handy, um die Bilder danach auf Facebook zu posten – anstatt die Schaukel anzustossen, auf der das Kind sitzt.» Meine Meinung dazu ist: Wenn die Mutter keine Lust auf das Kind hat, dann wäre sie gar nicht mit ihm zu einem Spielplatz gegangen. Ich stimme zu, dass das Smartphone nicht das Beste für ein Kind ist. Aber das gehört zu seinem Leben. Und solange man nicht zu viel am Smartphone ist, kann es auch nicht wirklich schwere Schäden zufügen.

Noah Bucher (15), Rotkreuz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.