Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Wohl der Bevölkerung sollte an oberster Stelle stehen

«Kriens: Gemeindepräsident ins Abseits gestellt», Ausgabe vom 24. März
Christine Kaufmann-Wolf, Präsidentin Cvp, Kriens

Gemäss dem Bericht von Stefan Dähler ist im Gemeinderat Kriens Feuer unterm Dach. Der Gemeindepräsident habe sich zum wiederholten Male zu weit aus dem Fenster gelehnt. Die aktuelle Verweigerung, ein seinem Aufgabenbereich unterstehendes Geschäft im Einwohnerrat zu vertreten, habe nun das Fass zum Überlaufen gebracht. Dass vier von fünf Gemeinderäten an die Öffentlichkeit gelangen, lässt Aussenstehende vermuten, dass hinter den Kulissen noch andere Aktionen von Seiten des Gemeindepräsidenten Spannungen verursachten. Dieses Vorgehen wirft Fragen auf: War der Gang an die Öffentlichkeit ein Hilferuf der vier Gemeinderäte? Ist es ein Mahnruf, dass das Vertrauensverhältnis zwischen dem Gemeindepräsidenten und den vier Gemeinderäten stark belastet und somit eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Dienste der Gemeinde gefährdet ist? Es ist nicht einfach, ein Gremium leistungsfähig zu führen. Spannungen, die bei einer Zusammenarbeit entstehen können, müssen sachlich geklärt und möglichst tiefgehalten werden. Das gemeinsame Ziel im Dienste einer Sache sollte im Vordergrund stehen. Der Gemeindepräsident hat sich in erster Linie zusammen mit dem Gemeinderatskollegium für eine gesunde Zukunft der Gemeinde und für das Wohl der Bevölkerung einzusetzen. Weiter soll er das Gemeinderatsgremium so führen, dass mit Hilfe optimaler Kommunikationsprozesse gemeinsame Ziele erreicht und umgesetzt werden können. Zudem hat er dafür zu sorgen, dass Lösungen statt Blockaden geschaffen werden. Parteipolitische Absichten haben hinten anzustehen. Dazu gibt es gute Beispiele: Regierungsrat Paul Winiker musste seinerzeit als Gemeindepräsident von Kriens gegen seine Partei den Bau des Asylzentrums wie auch die Erhöhung der Gemeindesteuer vertreten.

Christine Kaufmann-Wolf, Präsidentin CVP, Kriens

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.