Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Daten werden natürlich gelöscht

«Ich werde mich an den eidgenössischen Datenschützer wenden», Ausgabe vom 27. April
Sabrina Hubacher, Mediensprecherin Swisscom, Worblaufen

Swisscom testet aktuell in einigen Shops den Self-Check-in-Terminal. Kunden können sich mit ihrem Namen und einem freiwilligen Erkennungsbild in eine virtuelle Warteschlange einreihen. Möchte der Kunde zusätzlich per SMS über seine Wartezeit sowie Warteposition informiert werden, gibt er auch seine Telefonnummer an.

Selbstverständlich werden die Daten unserer Kunden beim Start der Beratung oder beim Austritt aus der Warteschlange gelöscht. Rückschlüsse auf die Person sind nicht möglich, die Datenschutzrichtlinien werden zu jedem Zeitpunkt eingehalten.

Mit der Anmeldung am Terminal ist die Wartesituation im Shop geregelt, Kunden können nun entspannt auf ihre Beratung warten oder sogar den Shop verlassen, um bei längeren Wartezeiten zwischenzeitlich andere Einkäufe zu erledigen. Mit der SMS-Notifikation wird der Kunde rechtzeitig zurück in den Shop gebeten.

Sabrina Hubacher, Mediensprecherin Swisscom, Worblaufen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.