Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die einfachste Variante bei der Abstimmung

«Kriens: Abstimmung setzt viel Textverständnis voraus», Ausgabe vom 1. Februar
Martin Heiz, Ehemaliger Einwohnerrat Svp, Kriens

Warum muss man alles immer kompliziert machen?

Ich habe die Vermutung, dass die Abstimmungsfrage extra so kompliziert gemacht wurde, damit der Bürger es schwer hat, damit klarzukommen.

Man hätte schon einen einfacheren Weg gefunden, wenn der Wille dazu bestanden hätte. Deshalb lesen Sie die Fragen genau durch. Das Einfachste ist, man lehnt die ganze Änderung der Gemeindeordnung ab. Dann kann man nichts falsch machen.

Warum sollen wir uns Stadt nennen und ein neues Wappen erhalten? Das ist absolut nicht notwendig. Gehen Sie heute durch unser Dorfzentrum, wenn man überhaupt noch von einem Dorfzentrum sprechen kann. Was sehen Sie? Es bleibt ja kein Stein auf dem anderen. Damit hat man Kriens die Identität genommen, und jetzt will man uns mit dem Namen Gemein- de Kriens und mit dem bisherigen Wappen noch die letzte Identifikationsmöglichkeit nehmen. Das darf nicht passieren.

Ich werde Ja stimmen bei den zwei Variantenfragen: Ja zur Gemeinde Kriens und Ja zum alten Wappen.

Martin Heiz, ehemaliger Einwohnerrat SVP, Kriens

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.