Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Die Krux mit der Luzerner Altstadt

«Uhren statt Kafi Crème», Ausgabe vom 23. Juni

Die Cafeteria Emilio am Grendel soll ab Ende Oktober geschlossen werden. An deren Stelle soll laut Baugesuch ein weiteres Uhrengeschäft eröffnet werden. Wenn die Stadt Luzern das Baugesuch gutheisst, fördert sie das Chaos mit den Cars am Schwanenplatz einmal mehr. Es kann nicht sein, dass die Stadt solche Baugesuche absegnet.

Die Altstadt ist sowieso langweilig geworden. Es gibt nur noch Uhrengeschäfte und Lumpenladen (Kleidergeschäfte). Die Altstadt muss wieder attraktiver gestaltet werden und das geht nur, wenn man Baugesuche für Geschäfte, die Überhand nehmen, ablehnt. Und weitere Diskussionen über einen Grossparkplatz für Cars sollte die Stadt unterlassen, denn dies wäre ein Widerspruch. Es genügt schon, dass man die Altstadt mit ihren alten Gebäuden durch neue Beton-häuser verschandelt hat. Ich rate der Stadtarchitektin, wieder einmal in älteren Büchern nachzuschlagen, wie unsere Altstadt vor 30 Jahren aussah.

Werner Halter, Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.