Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die richtige Richtung

Zur kantonalen Abstimmung in Obwalden vom 25. September

Ja zum Einführungsgesetz zum Krankenversicherungsgesetz heisst Ja zur Erhöhung von Kinder- und Ausbildungszulagen. Die vorliegende Gesetzesrevision ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Mit dieser Revision werden die Kinder- und Ausbildungszulagen um 20 Franken erhöht. Unseren Familien, Kindern und Jugendlichen gehört die Zukunft. Es macht aus meiner Sicht Sinn, dass ein Teil der Unterstützungsbeiträge umverteilt wird, sprich Erhöhung der Familien- und Ausbildungszulagen und im Gegenzug Reduktion der Gelder für die Prämienverbilligung.

Mit dieser Umverteilung können wir zukünftig gezielter unsere Familien stärken, die Prämienverbilligungen dem schweizerischen Durchschnitt angleichen, und gleichzeitig erreichen wir einen Spareffekt. Wir stehen vor einer Wahl. 8 bis 10 Prozent mehr Kinder- und Ausbildungszulagen mit Verzicht auf 3,5 Prozent Prämienverbilligung oder Beibehaltung des Status quo. Ich setze mich ein für ein Ja zur Erhöhung der Kinder- und Ausbildungszulagen, Ja zur Stärkung der Familien und der Jugend.

Roger Spichtig, Kantonsrat FDP, Giswil

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.