Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die SVP «weiss ja wie die Lösung heisst!»

Zu den Artikeln «Tragt Sorge zu unserem Stil» und «Dem Referenten Vogler wurde nichts geschenkt», in den Ausgaben von Freitag und Samstag

Ich teile die Ansicht von Peter Gysling in seinem Artikel der Samstagsausgabe der «Neuen Obwaldner Zeitung». In der Tat: Es zeugt von grosser Arroganz, um nicht zu sagen politischer Hetze, wie Exponenten der «grossen Volkspartei» mit Mitlandleuten umgehen. Sei es Herr Köppel oder alt Gemeinderat Hurschler von Engelberg. Dass die «Neue Obwaldner Zeitung» diese von Zynismus triefenden Voten am Freitag noch druckt, ist unverständlich. Sie unterstützt dabei die Strategie der SVP, die sich, indem sie Leute zur Schnecke macht, aufs Podest hievt; sie weiss ja wie die Lösung heisst!

Stellen wir doch mal die Herren Köppel und Hurschler an die Grenze Griechenlands oder noch besser Syriens – sie werden mit Sicherheit einen konstruktiven Lösungsvorschlag präsentieren. Ich freue mich darauf.

Gerda Lustenberger, Sarnen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.