Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Behrami: Ein Krieger, keine Mimose

«Aufregung bei Behrami – Verband gibt Entwarnung», Ausgabe vom 7. August

Aufschrei in einigen Medien, nachdem sich Nati-Star Valon Behrami im Tessiner Fernsehen beklagt hatte, dass Nationalcoach Vladimir Petkovic ihm lediglich per Telefon mitgeteilt habe, dass er (Petkovic) für die kommenden Spiele auch jüngere Spieler einbauen möchte. Alles andere wäre im Hinblick auf die kommende Euro 2020 und WM 2022 unverständlich.

Behrami findet denn auch, dass sein «Rauswurf» nachvollziehbar sei. Aber er hätte sich gewünscht, dass Petkovic ihm «dabei in die Augen geschaut hätte», (Zitat «Blick»). Lieber Valon, du hast ja jetzt viel schönere Augen, in die du sehen kannst, wenn die Nati spielt. Ausserdem: Behrami ist als Krieger bekannt und nicht als Mimose. Ich hoffe sehr, dass Nati-Coach Vladimir Petkovic die Verjüngung der Nati fortsetzt, denn es hat noch andere Senioren, die für eine schlagkräftige Nationalmannschaft der Zukunft ersetzt werden müssen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sonst ist es zu spät!

Silvio Panizza, Ebikon

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.